Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.05.2017 - 06:23
Foto: Viennareport

Lassen Catherines Eltern Kinder für sich arbeiten?

04.03.2013, 16:13
Eigentlich wollten es sich Prinz William und seine schwangere Ehefrau Catherine beim Skiurlaub in der Schweiz so richtig gut gehen lassen, am Samstag erst besuchten sie die Hochzeit von Freunden (Bild oben). Doch böse Anschuldigungen gegen Kates Eltern könnten den werdenden Eltern die Laune verderben.

Die Eltern von Kate, Carole und Michael Middleton, stehen derzeit im Kreuzfeuer der Kritik. Für ihren Partyartikel- Online- Shop sollen die beiden Produkte in mexikanischen Slums herstellen lassen, angeblich arbeiten sogar Kinder dort – für einen Hungerlohn, wie die "Daily Mail" herausgefunden haben will. "Die britische Zeitung 'Daily Mail' hat recherchiert und war im mexikanischen Tijuana, wo Arbeiter diese Pinatas, also Pappmachefiguren, machen, die auch von den Middletons verkauft werden", plaudert die britische Society- Reporterin Kiki King aus.

Familien, die in Mexiko in ärmsten Verhältnissen leben, würden in diesen Fabriken arbeiten. Sogar die kleinsten Familienmitglieder müssten mithelfen, um für die Versorgung der Familie aufzukommen. Für gerade mal 15 Cent pro Stunde basteln die Familien an den Pinatas, die Kates Eltern in Großbritannien für 15 Euro verkaufen, so das Rechercheergebnis.

Die Middletons hätten jedoch bereits auf die Anschuldigung der Kinderarbeit reagiert, so King: "Gleich nachdem der Artikel publiziert wurde, haben sie sich zu Wort gemeldet und gesagt, sie würden die Anschuldigungen erst nehmen und alles gründlich untersuchen wollen."

Kate und William vergnügen sich im Schnee

Während ihre Eltern in der Heimat mit bösen Vorwürfen zu kämpfen haben, erholen sich die schwangere Kate und ihr Ehemann derzeit im Schweizer Wintersportort Arosa. Bereits am Freitag waren Kate, William und Harry nach Graubünden gereist, um einige Tage im Schnee und der Sonne zu genießen. Und während sich die zwei Prinzen auf der Skipiste vergnügten, ließ es die schwangere Kate ruhiger angehen. Sie war rodeln und ging mit ihren Freunden spazieren.

Am Samstag waren die Royals schließlich bei der Hochzeit von Olympia- Reiterin Laura Bechtoldsheimer und Polospieler Mark Tomlinson. Das frisch getraute Ehepaar war auch bei der royalen Hochzeit 2011 dabei. Obwohl William und Kate wirklich versuchten, dem Brautpaar nicht die Show zu stehlen: Ganz gelungen ist es ihnen doch nicht...

04.03.2013, 16:13
dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum