Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.04.2017 - 02:59
Foto: Viennareport

Lady Gaga stürzt mit ihren irren Plateausohlen

24.06.2010, 15:26
Hochmut kommt vor dem Fall. Wer zu hoch hinaus will, stürzt tief. Lady Gaga hat am Mittwoch am Londoner Flughafen Heathrow die bekannten Sprichwörter wahr werden lassen und ist zur Belustigung der Zuschauer mit ihren 13-Zentimeter-Plateaustiefeln gestürzt.

Die meisten Menschen versuchen, in möglichst bequemer Kleidung zu fliegen. Nichts soll einschnüren, nichts die Bequemlichkeit behindern. Nicht so Lady Gaga. Sie fliegt, wie sie auf der Bühne steht. In hautengen Latex- Kleidern und bizarren Fetisch- Schuhen.

Auf dem Weg von New York nach London hatte sie diesmal lederne Boots des japanischen Designers Noritaka Tatehana gewählt, die wie eine Hose angezogen werden und durch eine 13 Zentimeter hohe Plateausohle auffallen, aber keine Absätze haben. Ihre Entourage hat die Lady dadurch um mehrer als einen Kopf überragt. Bis sie gestrauchelt und geradewegs nach vorne gestürzt ist. Autsch! Die Gelenke dürften ziemlich geschrien haben...

Zum Glück hatte die 24- Jährige genügend Begleiter, die ihr schnell wieder auf die Beine geholfen haben. Zu ihrem Pech waren aber auch genügend Paparazzi und andere Reisende anwesend, die den Sturz der Lady Gaga begeistert fotografiert haben.

Weitere Bilder vom Sturz der Lady Gaga gibt’s in der Infobox!

Erst vor wenigen Wochen hatte die Sängerin, ebenfalls bei einem Flug nach London, für Aufregung gesorgt, weil ihr von der Flugzeugcrew angeordnet werden musste, wegen der Thrombosegefahr auf Langstreckenflügen einen engen, einschnürenden Leder- Playsuit auszuziehen und sich auch ihrer Alexander- McQueen- Armdadillo- Schuhe zu entledigen.

Fotos: Viennareport

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum