Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 22:20
Foto: AP, EPA

Lady Gaga eckt mit Skandalfoto auf Magazincover an

23.06.2010, 11:36
Fans von Lady Gaga freuen sich, Kritiker haben einen Grund mehr, die Nase zu rümpfen: Die 24 Jahre alte Pop-Sirene ist erneut Cover-Girl der US-Musikzeitschrift "Rolling Stone" - nur mit Tanga bekleidet und zwei Maschinengewehren vor der Brust. Ganz schön brutal.

Im Interview thematisiert die Sängerin aber nicht das Foto - es ist ja eigentlich normal für sie, sich so ablichten zu lassen -, sondern beruhigt ihre Fans, dass bisher keine Symptome für Lupus bei ihr diagnostiziert worden seien. Sie hatte wenige Tag zuvor in der Talkshow von Larry King geäußert, dass die schwere Immunkrankheit in ihrer Familie vorkommt. Die Information hatte Bestürzung unter ihren Fans hervorgerufen. Außerdem vergleicht sie ihre Kunst mit jener von Michael Jackson.

Das Skandalfoto gemacht hat Starfotograf Terry Richardson. Lady Gaga war bereits im Juni 2009 - nur mit Seifenbläschen bedeckt und von David LaChapelle fotografiert - auf dem Titel des "Rolling Stone" in den USA.

Entrüstung über Bühnenschow mit Toten

Noch ein wenig mehr Naserümpfen als das martialische Coverfoto könnte bei Gaga- Hassern die folgende Meldung auslösen: Wie die britische "Sun" berichtet, will die schräge Sängerin sich mit Gunther von Hagens zusammentun und seine Plastinate als Dekoration für eine Show in Las Vegas auf ihre Konzert- Bühne holen.

Es heißt, Lady Gaga sei fasziniert von dem, was er macht, und wolle ihn demnächst in New York treffen, um über die Details zu sprechen. "Sie haben bereits E- Mail- Kontakt und es sieht sehr gut aus", erklärt ein Insider, "sie will unbedingt ein paar seiner Körperwelten- Elemente in ihrer Show. Es wäre etwas, das noch keiner gemacht hat: tote Menschen als Teil eines Gigs."

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum