Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
25.06.2017 - 18:23

Kylie ist nicht wieder mit Ex- Freund zusammen

06.02.2008, 11:12
Vor etwa einem Jahr haben sich Popsängerin Kylie Minogue und Olivier Martinez getrennt. Am vergangenen Wochenende tauchten jedoch neue Fotos des Ex-Paares auf, die ausgerechnet in Paris, der Stadt der Liebe, aufgenommen wurden und sofort Gerüchte nährten, Kylie und Olivier könnten wieder zusammenkommen. Minogue wies die Spekulationen rund um ein Liebescomeback jedoch umgehend zurück, sie habe sich mit ihrem ehemaligen Partner lediglich in einem Restaurant getroffen.

"Ich habe mit meinem Ex- Freund abendgegessen und schon wird berichtet, dass wir eine Familie gründen wollen", erzählte die Australierin am Dienstagabend der britischen Nachrichtenagentur PA. Jedenfalls sei nichts dran an den Reunion- Gerüchten: "Olivier und ich behalten es uns vor, Freunde zu bleiben", so Minogue.

Zuvor hatte die britische Regenbogenpresse für ordentliches Rascheln im Blätterwald gesorgt. Es wurde sogar berichtet, die beiden hätten ein paar Regeln festgelegt, die eine Hochzeit und auch Kinder umfassen. Arm in Arm seien die beiden an der Seine entlangspaziert, so die "Sun". In den Wochen davor hätten Kylie und Olivier immer wieder telefoniert und einander SMS geschrieben. Der 42- Jährige habe Kylie auch um Vergebung gebeten. Schließlich hatten unter anderem seine Frauengeschichten zu der Trennung im vergangenen Februar geführt.

"Kylie hat ihn zurückgenommen – aber mit einer Reihe von Regeln", erzählte angeblich ein Freund der Sängerin der britischen "Daily Mail". "Olivier hat versprochen, dass sie es mit einem Baby versuchen. Das war immer ein Streitpunkt in ihrer Beziehung. Sie waren jetzt ein Jahr lang allein und Kylie ist draufgekommen, dass ihm niemand das Wasser reichen kann."

"Sie hat ihn immer als Liebe ihres Lebens bezeichnet"

Den Anfang soll ein gemeinsamer Freund gemacht haben, der Kylie vor einem Monat bei einem Treffen erzählt habe, dass Olivier die Trennung sehr bereue. Zwei Wochen später habe Olivier sie dann, nachdem er sich ein bisschen Mut angetrunken hatte, angerufen. "Es war das erste Gespräch der beiden seit einem ganzen Jahr", so der Vertraute. Seitdem hätten sie regelmäßig miteinander telefoniert und sich vergangene Woche schließlich in Paris getroffen. Der 42- Jährige habe Kylie gesagt, dass er jetzt bereit für eine Familie sei. Er wolle sie heiraten. Sollte es mit einem Kind nicht klappen, so würden sie auch eine Adoption in Erwägung ziehen.

Auch Kylies Familie hieß den Berichten zufolge einen neuen Versuch gut: "Er war ihr Fels während ihres Kampfes gegen den Krebs - und sie hat ihn immer als die Liebe ihres Lebens bezeichnet."

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum