Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 06:26
Foto: Dan Steinberg/Invision/AP, APA/EPA/MIKE NELSON

Kristen Bell: Peinliche Pinkel- Panne bei Oscars

12.03.2014, 09:28
Was die Zuschauer bei den Oscars sehen, sind Stars, tolle Roben und viel Glamour. Doch dass es abseits des roten Teppichs manches Mal gar nicht so voller Glanz und Glitzer ist, wissen die wenigsten. Vor allem die schönen Kleider bereiten den Hollywood-Damen teils ganz schöne Probleme. Das hat jetzt auch Kristen Bell verraten, die heuer zum ersten Mal bei den Academy Awards dabei war – und ihre ganz spezielle Art hatte, mit einem dringenden Bedürfnis umzugehen.

Ganz schön peinlich! Für Kristen Bell war es heuer der erste Auftritt bei den Oscars und entsprechend aufregend war der Abend auch für sie. Mit ihrer weißen Roberto- Cavalli- Robe hatte die 33- Jährige eine perfekte Kleiderwahl für den großen Oscar- Auftritt getroffen, allerdings erwies sich das Bustierkleid auch als tückisch, wie die Frau von Dax Shepard jetzt in der US- Talkshow "Live: Kelly & Michael" ausplauderte.

"Nein, es war alles andere als bequem", erzählte die "Veronica Mars"- Darstellerin und fuhr fort: "Ich habe das aber nicht bemerkt, bevor ich hineingeschlüpft bin." Vor allem in einem Moment habe ihr die Cavalli- Robe Probleme gemacht. "Da war eine Situation…", so Bell leicht beschämt. "Es war ein Einweckglas involviert." Als das Publikum zu lachen begann, zeigte sich die 33- Jährige gespielt empört. "Oh, als ob ihr alle noch nie zuvor wegen eines enormen Ballkleides in ein Einweckglas gepinkelt hättet…"

Aber auch sonst wird Kristen Bell beim nächsten Besuch der Oscar- Gala wohl einiges anders machen. Dieses Mal habe sie nämlich eindeutig zu wenig gegessen, bevor sie sich auf den Weg zur Preisverleihung gemacht habe, erzählte sie weiter. "Es war ja mein erstes Mal. Und man hat davor mit Haaren und Make- up zu tun und erst, wenn man in das Kleid schlüpft, realisiert man, dass man dort mehr als drei Stunden lang sitzen wird."

12.03.2014, 09:28
dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum