Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.04.2017 - 13:21
Die 13-jährige Pink will sich nicht von Kim Kardashian adoptieren lassen.
Foto: Viennareport

Kim Kardashian: Waise will nicht adoptiert werden

20.11.2014, 09:38
Sie ist millionenschwer und weltberühmt und viele streben wohl nach einem Leben wie Kim Kardashian es führt. Doch eine lässt sich von der Glitzerwelt, in der die Reality-TV-Queen lebt, nicht blenden: die 13-jährige Pink, ein Waisenmädchen aus Thailand. Die gibt der 34-Jährigen jetzt nämlich einen Korb - sie wolle sich nicht von ihr adoptieren lassen, so die Kleine.

Die 13- jährige Pink lernte Kim Kardashian während eines Besuchs des Kardashian- Clans in einem Waisenhaus in der thailändischen Provinz Phang- nga kennen. Dort drehte die Reality- Familie eine Episode von "Keeping Up With the Kardashians", die im August ausgestrahlt wurde.

Bei einem Dreh in Thailand haben sich Kim und "Pink" kennengelernt.
Foto: Viennareport

Die Chemie zwischen Kim und Pink schien beim Dreh zu stimmen. Vor allem die 34- Jährige war sofort vernarrt in das Mädchen, das in dem Waisenhaus lebt, weil sich ihre Mutter nicht um sie kümmern kann. Sie sei traurig, dass die Kinder keine richtige Familie haben, erzählte Kim in der Sendung. Also fasste die Ehefrau von Rapper Kanye West einen Entschluss: Sie wolle Pink adoptieren und ihr somit zu einem besseren Leben verhelfen.

"Das wäre nicht das Richtige für mich"

Doch Pink, die eigentlich Laddawan Tong- Keaw heißt, lehnte Kim Kardashians Angebot ab, wie die "Daily Mail" berichtet. Der britischen Zeitung verriet sie: "Ich glaube, jeder möchte ein besseres Leben haben. Aber für mich wäre das nicht das Richtige. Ich müsste zu viel zurücklassen - dazu bin ich nicht bereit."

Anstatt bei Kim Kardashian ein Leben im Überfluss zu führen, wolle sie lieber in Thailand bleiben, so Pink weiter. Sie wolle studieren und nach dem Studium anderen Waisenkindern helfen, so der ehrgeizige Plan der 13- Jährigen. Das kratzt vermutlich am Ego von Kim Kardashian. Doch die hat sich laut "Daily Mail" noch nicht dazu geäußert.

20.11.2014, 09:38
dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum