Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 12:06
Kim Kardashian legte sich auf Twitter mit Bette Midler an.
Foto: twitter.com/kimkardashian, Rich Fury/Invision/AP

Kim Kardashian: Twitterstreit nach Nacktselfie

08.03.2016, 10:57

Kim Kardashian streitet sich mit anderen Promis auf Twitter, nachdem diese das Nacktselfie kritisierten, das die 35- Jährige am Montag gepostet hatte . Bette Midler (70) meinte über die sehr oft freizügig auftretende Reality- TV- Darstellerin: "Wenn Kim uns einen Teil von ihr zeigen will, den wir noch nie gesehen haben, muss sie schon die Kamera runterschlucken."

Bette Midlers gemeines Twitter- Kommentar ließ Kim Kardashian freilich nicht so einfach auf sich sitzen. Die 35- Jährige konterte der Schauspielerin am späten Montagabend ebenfalls auf Twitter: "Ich weiß, du müsstest schon längst im Bett sein. Aber wenn du noch wach bist, schick' doch Nacktbilder."

Auch Chloe Grace Moretz (19) konnte mit dem zensierten Selfie, das Kardashian am Montag veröffentlicht hatte, nichts anfangen und veröffentlichte Midlers Tweet auf ihrer eigenen Twitterseite. Kardashians Reaktion: "Lasst uns alle @ChloeGMoretz auf Twitter willkommen heißen, da ja niemand weiß, wer sie ist."

Auch mit dem britischen TV- Moderator Piers Morgan, der sie fragte, ob er ihr ein paar Kleider kaufen sollte, (50) legte sich die US- Amerikanerin an.

Die Ehefrau von Rapper Kanye West (38), der bekannt für seine Rundumschläge auf Twitter ist, entschuldigte sich bei ihren Anhängern, dass sie erst so spät auf die Kritik ihrer prominenten Kollegen reagiert habe. "Ich war damit beschäftigt, einen 80- Millionen- Scheck aus meinen Videospielen einzulösen und 53 Millionen auf unser gemeinsames Bankkonto zu überweisen." West hatte kürzlich verkündet, 53 Millionen Dollar Schulden zu haben.

08.03.2016, 10:57
AG/dal, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum