Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 11:48
Foto: AP

Kim Kardashian soll Heiratsantrag inszeniert haben

17.01.2012, 11:29
Ach, war das schön, als Kris Humphries vor den Augen der TV-Zuschauer vor Kim Kardashian auf die Knie ging, um ihr einen Heiratsantrag zu machen! Aber von Romantik war da wohl keine Spur. Denn wie der Basketball-Star jetzt verriet, sei der Moment, als er seiner Angebeteten die Frage aller Fragen stellte, von dem Starlet genau durchgeplant gewesen.

Nur 72 Tage hielt die Ehe von Kim Kardashian und Kris Humphries. Gerüchten zufolge soll die Liaison zwischen den beiden für Kims TV- Show "Keeping Up With The Kardashians" inszeniert gewesen sein. Was laut neuesten Berichten in US- Medien auf jeden Fall gestellt war, sei der romantische Heiratsantrag des 26- Jährigen gewesen. "Kim hat Kris gesagt, wo und wann er den Antrag machen sollte. Es war überhaupt keine Überraschung für sie", verriet ein Insider "RadarOnline".

"Willst du mich heiraten?", stand auf Rosenblättern geschrieben. Für die 31- Jährige soll das aber alles andere als unerwartet gewesen sein. "Erstens hat Kris mitten am Tag seinen Antrag gemacht", berichtete der Insider weiter. "Er hat das getan, damit das Licht besser war, um den Moment einzufangen. Kim sah überrascht aus, aber sie wusste, was passieren würde." Perfekt gestylt habe sie die Gerührte gespielt, heißt es.

Dabei habe der Sportler eine ganz andere Vorstellung von diesem Moment gehabt. "Kris wollte es romantisch und intim haben, aber all seine Vorschläge wurden von den Serien- Machern und Kim abgelehnt." Am liebsten hätte Humphries seiner Kim in seiner Heimat Minnesota die Frage aller Fragen gestellt – doch die künftige Braut sei strikt dagegen gewesen. Auch die Idee eines lauschigen Antrags am Strand bei Sonnenuntergang wurde nicht für gut befunden. "Kim sagte, dass die Paparazzi diesen besonderen Moment zerstören würden, wenn er in der Öffentlichkeit stattfinden würde."

17.01.2012, 11:29
dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum