Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 00:58
Foto: Richard Shotwell/Invision/AP

Kim durfte nicht zur Oscar- Party von "Vanity Fair"

04.03.2014, 15:11
Das ist bitter: It-Girl Kim Kardashian hatte so sehr auf eine Einladung zur legendären Oscar-Party des Magazins "Vanity Fair" gehofft. Doch diese kam nie. Denn der Veranstalter wolle nur "echte Stars" auf seinem Event, enthüllen nun Freunde von Richard Lugners Opernballgast.

Nach der großen Oscar- Gala am Sonntag vergnügten sich die Stars auf den diversen Aftershow- Partys. Auch Kim Kardashian amüsierte sie sich auf der großen Feier von Elton John. Doch eigentlich hatte die TV- Schönheit auf eine Einladung zur berühmten "Vanity Fair"- Oscar- Party gehofft.

Freunde von Kim enthüllten gegenüber "Radar Online", das Kardashian davon träumte, zur exklusivsten Oscar- Feier überhaupt zu gehen. Leider habe der Opernballgast von Richard Lugner aber keine Einladung erhalten: "Das ist die heißeste Party der gesamten Award- Saison und Kim wollte unbedingt dahin. Also fragte Kims Team beim Veranstalter Graydon Carter nach, ob Kim es auf die Gästeliste schafft - und er antwortete nicht einmal!"

"Keine Reality- Sternchen" bei "Vanity Fair"

Statt Kim Kardashian vergnügten sich Stars wie Kate Hudson, Bruce Willis, Reese Witherspoon, Portia de Rossi und ihre Frau Ellen DeGeneres, die die Oscars moderiert hatte, auf der Party (Bericht siehe Infobox). Trotz ihrer Verlobung mit Kanye West, einem der erfolgreichsten Rapper, blieben die Tore für Kardashian zu.

Der Grund: "Jeder weiß, dass es bei 'Vanity Fair' nur um echte Stars geht, was bedeutet: keine Reality- Sternchen", erklärte der Insider. "Wenn Kim mit ihrer Mutter und ihren Schwestern erschienen wäre, hätte es nur einen Aufstand gegeben. Damit hätte sich Graydon den Zorn der Schauspieler zugezogen, die er nicht einladen konnte."

04.03.2014, 15:11
mbr
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum