Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
29.04.2017 - 17:04
Khloe Kardashian und Amber Rose liegen derzeit im Clinch auf Twitter.
Foto: APA/EPA/PAUL BUCK

Khloe Kardashian und Amber Rose im Twitter- Krieg

18.02.2015, 08:19
Wenn Promis sich fetzen, dann am liebsten auf Twitter. Derzeit sorgen Khloe Kardashian und Amber Rose mit ihrem Krieg im sozialen Netzwerk für Schlagzeilen - eine Menge böser Worte inklusive.

Den Grundstein zum Twitter- Krieg legte Amber Rose, die öffentlich gegen den angeblichen Freund von Kylie Jenner - Rapper Tyga dementierte übrigens mittlerweile die Liebe zur Kardashian- Schwester im Radio - schoss: "Tyga sollte sich schämen, was mit einem Teenager anzufangen. Kylie ist ein Baby und gehört um 19 Uhr ins Bett", schrieb sie auf ihrer Seite.

Daraufhin nahm Khloe Kardashian ihre Schwester in Schutz und twitterte zurück, das Hip- Hop- Model selbst sei Stripperin geworden, als sie 15 Jahre alt war, und solle deshalb ihre kleine Schwester in Ruhe lassen. So schnell gab sich die Ex- Freundin von Rapper Kanye West allerdings nicht geschlagen: Sie richtete ihren nächsten Tweet an ihren Ex. "Wenn deine Schwägerin deine Ex angreift, weil sie Stripperin ist – aber deine Frau ein Sextape hat", haute sie kräftig drauf, um dann die Worte wieder an Khloe zu richten: "Ich werde die kleine Hure sein, die meine Familie ernährt, so wie deine Schwester eine Hure ist, die ihre ernährt. Wir sind quitt."

Khloe Kardashian zeigte Amber Rose daraufhin einfach die kalte Schulter: "Ich kenne Amber nicht, warum sollte ich ihr Verhalten kommentieren. Ich werde mich zu niemandem äußern, den ich nicht kenne."

Trotzdem schoss Rose weiter gegen den Kardashian- Klan, auch Vater Bruce Jenner blieb nicht verschont. In Anspielung auf dessen kürzlichen Unfall, bei dem eine Person zu Tode kam, schrieb sie: "Nur weil dein Vater mal ein professioneller Footballspieler war und mit Mord davongekommen ist, denkst du wohl, du bist etwas Besseres als ich!" Bei so viel Zickenkrieg- Potential bleibt abzuwarten, wer sich als Nächstes zu der Fehde äußert...

18.02.2015, 08:19
AG/dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum