Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 08:30

Khedira, Bieber & Co: Stars auf Pikachu- Jagd

19.07.2016, 14:51

Die Welt ist völlig außer Rand und Band wegen des App- Spiels "Pokémon Go". Wer nicht aufpasst, stolpert möglicherweise während des Spiels nicht nur über die zu jagenden Pokemons, sondern auch über so manchen Promi.

In New York ging etwa Justin Bieber völlig unbehelligt auf die Jagd, wie das von seinem Manager gepostete Video beweist.

Sami Khedira spielt das Game im Afrika- Urlaub und Fußballerkollege Lukas Podolski kündigt an, sie alle fangen zu wollen.


Zach Braff fragt sich, wie er das Ding in seinem Wohnzimmer fangen könnte, während Sängerin Demi Lovate schon völlig verzweifelt ist.


Ihr Kollege Nick Jonas twitterte über ihren Frust, keines zu finden: "Wie? Es ist kein verf***ter 'Pokémon' hier?!", soll sie verzweifelt geschrien haben.

Doch nicht nur die 23- Jährige begibt sich auf die Suche. Auch Chrissy Teigen und John Mayer sind im Fieber.

Die frischgebackene Mama twitterte, wie gemein sie es fände, dass sie bei der Anmeldung ihr wahres Geburtsdatum angeben müssen, während Mayer sich mal 14.500 Pokémon- Coins zum Preis von rund 90 Euro gönnte - Spieler können in dem eigentlich kostenlosen Spiel nämlich auch sogenannte In- App- Käufe tätigen, die ihre Suche erleichtern.

Spaß mit der Monsterjagd haben Ellen DeGeneres und Ehefrau Portia DeRossi, auch wenn es lange dauert.

Rapper Wiz Khalifa sprach in einem Tweet die Gefahren des Spiels an: "Ich weiß, dass es bei 'Pokémon' Probleme wegen der Privatsphäre gibt. Aber egal - ich muss sie alle kriegen."

Schauspielerin Abigail Breslin vermisst offenbar ihre Liebsten: "Ich wünschte, mein Haus wäre ein Pokéstop, damit meine Freunde mal wieder vorbeischauen" und Moderator Trevor Noah möchte was klarstellen: "Nein, ich möchte kein Foto von ihrem Kind auf einem Parkplatz machen, ich versuche nur, ein Pokémon zu fangen."

Der größte Fan unter den Stars ist aber Kristen Stewart. Diese ließ sich einen Pikachu, das bekannteste Pokémon, aufs Handgelenk tätowieren.


19.07.2016, 14:51
AG/pfs, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum