Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.04.2017 - 13:47

Kardashians verdienen mehr als Jolie und Cruise

18.02.2011, 16:53
Der Kardashian-Klan hat in den letzten Jahren definitiv etwas richtig gemacht. Reality-Show, hippe Kleidung, Parfum und – nicht zu vergessen – perfekt inszenierte Affären: Die Marketing-Strategie von Kim Kardashian und ihren Schwestern ist aufgegangen, denn mittlerweile kommen sie auf ein Jahreseinkommen von 65 Millionen US-Dollar.

Nur zum Vergleich: Die Kardashians verdienten im Jahr 2010 mehr als die Hollywoodstars Tom Cruise, Sandra Bullock und Angelina Jolie zusammen. Die Hysterie um Kim und ihre Familie begann im Jahr 2006. Damals wurde erstmals die Reality- Show "Keeping Up With The Kardashians" im US- amerikanischen TV ausgestrahlt.

Bis dato war vor allem Kim Kardashian durch ihre Freundschaft mit Hotelerbin Paris Hilton bekannt. Die wenig jugendfreien Tischgespräche machten bald auch Kims Schwestern Kourtney, Khloe, Kendall und Kylie zur Stars. "Wir sind einfach eine Familie mit vielen Problemen und hier ist jeder für jeden da", erklärte Kris Jenner, Mutter der Kardashians, im Interview mit dem US- Magazin "The Hollywood Reporter". Gestellt sei in der Realityshow der Kardashians nichts.

Während bereits die 6. Staffel der Sendung anläuft, verschafften sich die Schwestern mit ihrer Firma "Kardashian Inc." eine weitere Geldquelle. Die Eröffnung ihrer Shops, in denen es alles zu kaufen gibt, was Fanherzen höherschlagen lässt, war selbstverständlich auch Teil der Soap. "Diese Sendungen sind eine 30- minütige Werbung", gab auch Khloe Kardashian zu.

Um den Erfolg anzukurbeln, machen die Kardashian fast alles – aber eben nicht alles. Das Angebot eines Sexspielzeugherstellers lehnte Kris Jenner zum Beispiel entschieden ab. Vielmehr sollten ihre Töchter in aller Munde bleiben, indem sie ihr Leben bei den gängigen Netzwerken öffentlich machen. Eine Strategie, die Wirkung zeigt: Sie brachte Kim Kardashian im Jahr 2010 den vierten Platz der meistgegoogelten Personen weltweit ein.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum