Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.08.2017 - 23:33
Das erste Foto von Kanye West nach seiner Zwangseinweisung zeigt den Rapper mit blondem Haar.
Foto: Instagram.com

Kanye West: Erstes Foto nach Zwangseinweisung

09.12.2016, 12:36

Kanye West wurde zum ersten Mal nach seiner Zwangseinweisung gesehen. Aber ohne seine Ehefrau Kim Kardashian. Berichten zufolge will diese sich von ihm scheiden lassen, weil sie um die Sicherheit der Kinder fürchtet. Im Video oben erfahren Sie, was dran ist an den Gerüchten. Der 39- jährige Rapper war vergangenen Monat mit einer Psychose in das "UCLA Medical Centre" eingewiesen worden und steht immer noch unter medizinischer Beobachtung.

Am Donnerstag wurde West erstmals nach seinem Zusammenbruch fotografiert, als er eine Kunstausstellung in Los Angeles besuchte. Auf dem Foto, das auf der Intagram- Seite des Künstlers Giovanni Bassan hochgeladen wurde, sieht man den Rapper mit blond gefärbtem Haar backstage auf einem Stuhl im "MOCA's Pacific Design Centre".

Das Foto, das Giovanni auf seiner privaten Seite postete, erregte viel Aufsehen und war betitelt worden mit: "K ist im Haus." Entspannt sieht der Musiker auf dem Bild nicht aus.

Kanye West
Foto: AP


Momentan befindet sich der Rapper nach seinem Nervenzusammenbruch in Los Angeles und wird dort ambulant betreut.

Will sich Kim Kardashian West scheiden lassen?

Seine Frau Kim Kardashian lebt mit den Kindern Berichten zufolge in einem Vorort bei ihrer Mutter Kris Jenner und sei laut eines Insiders der "Us Weekly" "sehr besorgt und wolle Kanye im Augenblick nicht in der der Nähe ihrer Kinder sehen."

Foto: facebook.com

Auch von Scheidung ist bereits die Rede. Ihr bester Freund Jonathan Cheban dementierte dieses Gerücht aber.

Kim Kardashian
Foto: Viennareport
Kim Kardashian und Kanye West
Foto: Viennareport

Kardashian, die im Oktober in ihrem Pariser Hotelzimmer überfallen worden war, soll aktuell mit ihren Nerven am Ende sein und den Stress der letzten Woche kaum ertragen können.


Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum