Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
27.06.2017 - 08:40
Foto: RTL/Frank Hempel

Kandidatin zeigte Günther Jauch den Stinkefinger

28.10.2014, 09:37
So was hat's bei "Wer wird Millionär" wohl noch nie gegeben! Am Montagabend staunten die Zuschauer nicht schlecht, als eine Kandidatin Günther Jauch ganz frech den Stinkefinger entgegenstreckte. Doch wie kam es zu diesem Skandälchen?

Sabine Altenscheidt sorgte am Montagabend mit ihrem Auftritt auf dem Ratestuhl von Günther Jauch für Aufsehen. Und das schon mal zu Beginn ihrer Sitzung bei "Wer wird Millionär", als sie sich nämlich schon bei der ersten Frage beinahe blamiert hätte.

Auf die Frage, wovon in Kirchenliedern oft die Rede ist - von "Lob und ..." A: Gebühr, B: Rabatt, C: Preis, D: Sonderangebot -, kam die Kandidatin gleich mal ins Straucheln. "Lob und Gebühr", war sich Sabine Altenscheidt sicher. Denn: "Preis, Rabatt und Sonderangebot sind ja wohl totaler Blödsinn." Nur dank der Hilfe von Günther Jauch überstand die Kölnerin die 50- Euro- Hürde.

Warum der Stinkefinger?

Doch erst bei der 16.000- Euro- Frage streckte Sabine Altenscheidt Jauch den Stinkefinger entgegen. Warum? Keine Sorge, nicht, weil sie über den Moderator so in Rage geraten war. Eine simple Diskussion über ihre Tattoos war der Grund. "Wenn Sie gleich die 16.000 wirklich schaffen sollten, könnte man für 16.000 Euro alle ihre Tattoos noch einmal machen lassen, die sie an ihrem Körper haben?", wollte Jauch nämlich wissen. "Wird eng. Das ist schon einiges. Ist ja auch nicht mehr so viel frei", so die Kandidatin.

Und dann verriet Altenscheidt ein Geheimnis: Sie und ihre Freundinnen hätten sich nach einigen Gläschen Alkohol gegenseitig tätowiert. Und als Günther Jauch das selbstgestochene Kunstwerk sehen wollte, entgegnete die Kölnerin: "Das dürfen Sie mir nicht persönlich nehmen", und reckte ihren Mittelfinger in die Höhe. Darauf zu sehen: ein kleiner Anker. Den bekam nämlich jeder der Freundinnen eintätowiert...

28.10.2014, 09:37
dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum