Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 15:29
Foto: APA/EPA/MIAMI BEACH POLICE DEPARTMENT/HANDOUT

Justin Biebers Körper voller Bibeltätowierungen

04.03.2014, 22:06
Justin Bieber hat demnächst gleich mehrere Verabredungen mit der Justiz. Nach einem Straßenrennen in Miami hat die Polizei jetzt noch einmal Fotos veröffentlicht - mit überraschenden Details.

Justin Biebers Körper ist voller Tätowierungen - und die meisten haben einen stark christlichen Hintergrund. Polizeifotos, die am Dienstag in Miami veröffentlicht wurden, zeigen nicht nur einen Psalm auf seiner Schulter. Der 20- jährige Pop- Star hat auf seinem linken Unterschenkel auch zwei betende Hände eintätowiert und gleich darüber einen Jesuskopf.

Bieber muss sich in Miami vor Gericht verantworten, weil er am 23. Jänner deutlich zu schnell mit einem Lamborghini gefahren sein soll, offenbar bei einem Rennen auf offener Straße mit einem ebenfalls festgenommenen Freund. Zudem wirft ihm die Anklage vor, zuvor Alkohol getrunken und Marihuana geraucht zu haben. Der Alkoholwert war zwar nur gering, das Rauschgift könnte Bieber, gerade 20 geworden, aber Probleme vor Gericht bereiten.

Kampf um Veröffentlichung der Fotos

Die Fotos und Videos mit den Tätowierungen waren erst am Dienstag nach einem Gerichtstermin veröffentlicht worden. Fernsehsender hatten argumentiert, dass solche Dokumente freigegeben werden müssten. Biebers Anwälte hatten die fünf noch nicht veröffentlichten Videos zurückhalten wollen, hatten aber nur bei zweien Erfolg: Es sind die, auf denen der Sänger für eine Urinprobe einen Becher füllt.

Ob und wann Bieber in Miami vor den Richter tritt, ist unklar. Er hat in der nächsten Woche aber auch noch einen Termin in Toronto im heimischen Kanada, weil er einen Chauffeur geschlagen haben soll.

04.03.2014, 22:06
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum