Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 17:22
Foto: Viennareport

Justin Bieber bei London- Konzert in Ohnmacht gefallen

08.03.2013, 09:39
Teenie-Star Justin Bieber ist Donnerstagabend während eines seiner Konzerte in der Londoner O2-Arena in Ohnmacht gefallen. Justin sei backstage mit Sauerstoff behandelt worden und habe sein Konzert nach einer 20-minütigen Pause zu Ende gespielt. Er sei nun in ärztlicher Behandlung, erklärte seine Sprecherin Melissa Victor. Auf Facebook postete der 19-Jährige bereits ein Foto von sich im Krankenhaus.

Zwei Tage nachdem Justin sein Publikum verärgert hatte, als er für einen Auftritt in derselben Halle zwei Stunden zu spät auf die Bühne trat, schockt er seine Fans nun mit gesundheitlichen Schwierigkeiten. Der Sänger informierte die Menge darüber, dass er sich nicht wohlfühle, woraufhin er eine ärztliche Untersuchung über sich ergehen ließ. 20 Minuten später kehrte er jedoch auf die Bühne zurück.

Wie das Promiportal "E! News" berichtete, sei Justin Sauerstoff vom medizinischen Personal verabreicht worden. Er bestand aber darauf, die Show zu beenden. Im direkten Anschluss sei Bieber dann jedoch für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht worden. Biebers Manager ergänzte noch, der 19- Jährige sei "sehr kurzatmig" gewesen. Bieber habe aber vor dem Konzert keinerlei gesundheitlichen Probleme gehabt.

Bieber will nun "einen Ganz zurückschalten"

Erst vor Kurzem war Bieber von seiner Plattenfirma für seinen Lebensstil getadelt worden. Nun wolle er "einen Gang zurückschalten", heißt es. Laut einem Insider sei dies für Bieber nur schwer hinnehmbar. Jedoch seien seine Eskapaden "nicht das, was seine Fans von ihm erwarten".

Der Nahestehende fährt fort: "Nach einem Notfall- Meeting brachten Justins Leute ihn dazu, mit den Bossen zu skypen, mit denen er ein ernsthaftes Gespräch führte. Es wurde angeraten, dass er mehr zu Hause bleibt und sein Leben in Ordnung bringt." Bieber nahm den Ratschlag angeblich gut auf, heißt es weiter. "Er hat versprochen, einen Gang zurückzuschalten."

Bild aus dem Spital gepostet

Auf Facebook postete Justin unterdessen ein Foto, das ihn im Krankenbett zeigt. Via Twitter  verkündete der 19- Jährige: "Mir geht's besser. Danke an alle, die mir durch diese Nacht geholfen haben. Ihr seid die besten Fans der Welt. Ich muss jetzt herausfinden, was da passiert ist. Danke für die Liebe!" Das Konzert am Donnerstag war das dritte von insgesamt vier Terminen, die der Teenie- Star im Rahmen seiner "Believe"- Tour in London absolviert.

08.03.2013, 09:39
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum