Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 14:35

Jolie soll Pitt mit Selbstmord gedroht haben

17.12.2009, 13:48
Glaubt man jüngsten US-Meldungen, soll eine völlig depressive Angelina Jolie ihrem Lebensgefährten Brad Pitt gedroht haben, sich umzubringen, sollte er sie verlassen. Zugleich gibt es aber auch Berichte, das Paar habe beschlossen, ein weiteres Kind zu zeugen, anstatt zu adoptieren.

Das für seine Raubersgeschichten bekannte US- Blatt "National Enquirer" will erfahren haben, dass Angelina Jolie ihren Lebensgefährtin Brad Pitt mit Selbstmord gedroht haben soll. Die Zeitschrift schreibt, dass der Schauspieler die Hollywood- Schönheit für einige Tage allein mit den Kindern in Los Angeles gelassen hatte, um in Frankreich auf seinem Weingut nach dem Rechten zu sehen.

Die unter Depressionen leidende 34- Jährige soll in dieser Zeit eine Panikattacke erlitten und ihren Freund in Frankreich angerufen haben, um ihm zu sagen, dass sie sich schrecklich fühle. So schrecklich wie in ihrer Jugend. Damals habe sie versucht, sich umzubringen. Angeblich soll der Star gefürchtet haben, verlassen zu werden. Jolie soll Pitt angefleht haben, sie fühle sich ohne ihn verloren und verlassen.

Ganz anders ein Bericht des Konkurrenzmagazins "Life & Style". Dieses berichtet, Jolie und Pitt hätten beschlossen, es mit einem weiteren Kind zu versuchen. Die Schauspieler würden seit etwa vier Monaten auf Verhütung verzichten und abwarten, was passiere. Denn nie sei Jolie entspannter, als wenn sie schwanger ist.

Erst vor Kurzem hatte es geheißen, Jolie wolle im Alleingang ein Waisenkind aus Syrien adoptieren. Es habe deshalb einen schlimmen Streit mit Pitt gegeben, der mit sechs Kindern eigentlich genug hat.

Die kunterbunte Jolie- Pitt- Familienbande besteht aus drei adoptierten Kindern – Maddox (7) aus Kambodscha, Pax (5) aus Vietnam und dem afrikanischen Mädchen Zahara (4) - sowie drei leiblichen Kindern. Die ältere Tochter Shiloh (3) kam in Afrika zur Welt, die Zwilling Vivienne und Knox (1) in Frankreich.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum