Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
29.04.2017 - 08:35
Foto: Viennareport, Jordan Strauss/Invision/AP

Jennifer Lopez verletzte sich bei heißer Sexszene

29.04.2015, 06:00
Bei den Dreharbeiten zu Jennifer Lopez' letztem Film "The Boy Next Door" ging es ganz schön stürmisch zu. Wie Ryan Guzman, der Filmpartner der sexy Latina, jetzt in einem Interview verrät, verletzte sich die schöne Schauspielerin bei einer der gemeinsamen Sexszenen. Autsch!

Beim Dreh der Sexszenen mit Jennifer Lopez ging Ryan Guzman offensichtlich ein bisschen zu stürmisch zur Sache, wie der Darsteller von J. Los Filmlover Noah in "The Boy Next Door" jetzt im Interview verrät. "Es war direkt, als es richtig heiß wurde. Mein Charakter musste Jennifer hochheben und ich Blödmann habe ein bisschen zu viel Kraft investiert", plaudert er gegenüber dem "People"- Magazin aus. "In den nächsten Aufnahmen war ich viel lieber. Sie hat sich ihren Kopf gestoßen, dann sagte sie zu mir: 'Hey, ich bin leicht. Entspann dich. Du musst nicht deine Muskeln spielen lassen.'"

Der 27- Jährige hat außerdem kürzlich berichtet, dass ihm seine Filmpartnerin geholfen habe, sich vor den heißen Szenen zu entspannen. "Ich musste zu ihr gehen und ihr sagen, dass ich echt nervös bin und es das erste Mal ist, dass ich nackt vor einem Haufen Leute stehe, die ich nicht kenne. Ich musste diese Socke über meinem - ihr wisst schon was - tragen, und das war sehr demütigend als Mann." Aber Lopez habe ihm jegliche Nervösität genommen, so Guzman weiter. "Sie hat mich beruhigt. Sie sagte: 'Es ist ein Film und wir erzählen eine Geschichte. Wir machen dies, wir machen das. Es wird Spaß machen und ganz einfach sein.' So war es dann auch!"

Aber nicht nur Guzman, sondern auch Jennifer Lopez hatte mit den Sexszenen in "The Boy Next Door" zu kämpfen, wie die 45- Jährige erst unlängst zugegeben hat: "Die Szenen haben mich in Verlegenheit gebracht. Sie waren nicht angenehm zu drehen, aber deine Aufgabe als Schauspieler und Schauspielerin ist es, alles möglichst realistisch darzustellen. Das ist vor allem in diesem Film sehr wichtig, um dem Zuschauer verständlich zu machen, dass das, was passiert, meinen Partner tatsächlich wahnsinnig machen kann."

29.04.2015, 06:00
AG/dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum