Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 01:23
Foto: Gillette Venus

Jennifer Lopez: So entdeckst du die Göttin in dir

19.02.2011, 18:30
Jennifer Lopez weckt die Göttin in uns. Demnächst in ihrer neuen Gillette-Werbung. Der TV-Spot (ab 23. März auf Sendung) ist vorab hier bei uns zu sehen. Mit J.Los Originalstimme! Der "Krone" hat der Superstar in einem Exklusiv-Interview sein wirkliches Glücksgeheimnis verraten, wie man die Göttin in sich entdeckt und so einiges mehr…

In den amerikanischen Morning- Shows wurde es schon Stunden zuvor angekündigt. Eine, die sich in den vergangenen Jahren rar gemacht hat, ist in der Stadt. In ihrer Stadt. Jennifer Lopez. Das Wunderkind aus der Bronx. Jene Frau, die von Millionen für ihren wohlgeformten Hintern bewundert wird und sich als Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin einen Platz ganz oben am Sternenhimmel erarbeitet hat.

Auch als Mutter und Ehefrau dürfte J.Lo perfekt sein, sonst hätte sie sich nicht nach der Geburt ihrer Zwillinge vor drei Jahren so intensiv um die Familie gekümmert, sodass es dafür sogar Unkenrufe gab. Und: Jennifer Lopez ist eine Frau. Und was für eine! Keine Zahnstocherhaxn, sondern echte Beine hat die Kleine, und dafür lieben wir sie! Umso erfreulicher, dass genau J.Lo es ist, die auserkoren wurde, diese – zugegeben sehr wohltrainierten und definierten – Nicht- Zahnstocher- Beine als erste Gillette- Botschafterin werbewirksam in Szene zu setzen.

Die Lichter in der ehrwürdigen Halle werden gedimmt. Musik ertönt, und eine wahrhaftig perfekte J.Lo in einem silbern funkelnden Paillettenmini auf abenteuerlich hohen Louboutins schreitet die Showtreppe herab. Ihr Publikum in diesem Moment, ausschließlich internationale Presse, hält doch ein wenig den Atem an.

Da wird die Vorfreude auf das exklusive Gespräch mit La Lopez am nächsten Morgen gleich noch größer. Wir treffen sie in der Suite des eleganten London NYC Hotel. Durch und durch elegant trotz kurzen Röckchens, nimmt sie auf ihrem Sessel Platz, schlägt die Beine übereinander – und die sind wirklich perfekt. Warum ist uns das bisher nicht in diesem Ausmaß aufgefallen?

"Krone": Mrs. Lopez, wie sieht Ihre tägliche Schönheitspflege aus?
Lopez: Reichlich Schlaf. Was mit Arbeit und den Babys natürlich keine einfache Sache ist. Aber ausreichend Schlaf, mindestens sieben Stunden, ist dennoch ein wichtiger Teil meiner Schönheitspflege. Wenn ich aufstehe, reinige ich mich mit Cleanser. Danach kommen Feuchtigkeitspflege und Sonnenschutz. Das ist es. Ein bisschen Make- up.

"Krone": Was hat sich mit den Kindern geändert?
Lopez: Alles. Am Anfang gibt es überhaupt keinen Schlaf. Das bessert sich mit der Zeit. Und jetzt, wo sie endlich durchschlafen, muss ich wieder früh aufstehen, wegen der Arbeit.

"Krone": Haben Sie Hilfe mit den Kids?
Lopez: Klar. Ohne ging das nicht. Aber da bin ich sicher nicht die Einzige.

"Krone": Sie werden für Ihren Körper und Ihre tollen Kurven bewundert. Wie haben Sie das selbst empfunden? Fanden Sie sich als Teenager schön?
Lopez: Ich hab da gar nicht viel darüber nachgedacht. In meinem Umfeld haben alle so ähnlich ausgesehen wie ich. Familie, Nachbarn. Ich war zufrieden mit meinem Äußeren.

"Krone": Wie halten Sie sich fit?
Lopez: Ich tanze viel zu meiner Musik. Ich liebe das. Jetzt trainiere ich auch wieder mehr. Gleich nach der Schwangerschaft habe ich für einen Triathlon trainiert (Anm. d. Red.: und damit einen Trend in den USA ausgelöst), danach aber eine Weile pausiert mit dem Sport. Ich war müde. Vor ein paar Monaten habe ich wieder begonnen, regelmäßig Sport zu machen. Jetzt macht das wieder Spaß. Es hält mich gesund, meinen Geist und meinen Körper.

"Krone": Die Venus- Kampagne hat den Fokus auf Ihre Beine gelenkt. Gab's da ein Extra- Training?
Lopez: Ja, tatsächlich. Ich trainiere nach der Tracy- Anderson- Methode (Anm. d. Red.: Tracy Anderson trainiert auch Madonna, Gwyneth Paltrow. Info: www.tracyandersonmethod.com  – leider nur in Englisch). Sie hat spezielle Übungen, die auch für Tänzer gut sind. Das funktioniert toll bei mir. Auch bei den Armen.

"Krone": Wie oft trainieren Sie?
Lopez: 4- bis 5- mal pro Woche. Ich versuche es mir immer einzuteilen, wenn die Kinder ein Schläfchen machen. Oder, wenn ich arbeite, gleich in der Früh.

"Krone": Wann haben Sie sich zum ersten Mal rasiert?
Lopez: Mit 12 oder 13.  Es war Sommer, ich wollte Shorts tragen und plötzlich sah ich da Haare auf meinen Beinen. Ich habe sofort panisch meine Mutter informiert. Damals gab es ja noch keine Venus- Rasierer, sondern nur das Rasiermesser meines Vaters.

"Krone": Aber Sie mussten es nicht heimlich tun, wie viele Europäerinnen damals?
Lopez: Gott, nein. Ich bin zwar katholisch aufgewachsen, aber in der Bronx.

"Krone": Haben Sie heute ein Schönheitsgeheimnis, das Sie unter keinen Umständen verraten würden?
Lopez: Nein. Ich teile alles. Ich bin ein Girls- Girl. Ich teile gern, manchmal sogar zu viel.

"Krone": Welchen Rat zum Glücklichsein würden Sie Frauen geben?
Lopez: Auf sich selbst achten. Das habe ich auch lernen müssen. Sich seines eigenen Wertes bewusst sein. Wir Frauen sind es immer gewohnt zu geben und zu geben. Aber je älter und reifer man wird, umso mehr merkt man, dass man sich selbst auch wertschätzen muss. Das ist sooo wichtig. Deshalb stehe ich auch dazu, die Botschafterin für Venus zu sein. Da geht es ja darum, dass in jeder Frau eine Göttin steckt. Wenn wir das akzeptieren, können wir uns besser verstehen. Auf uns selbst eingehen und die richtigen Entscheidungen für uns treffen. Und wenn man hinspürt, kann man sich immer als Göttin fühlen. Auch bei alltäglichen Dingen. Gemütlich kochen und das dann richtig genießen. Mit Freundinnen über Männer lästern, die uns Frauen so gerne als verrückt hinstellen. Einfach immer.

Das Gespräch führten Nina Dvoracek und Verena Karimi, Kronen Zeitung.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum