Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 20:52
Jennifer Aniston
Foto: AP

Jennifer Aniston schockt mit Sex- Toy- Sager im TV

22.11.2016, 15:26

Jennifer Aniston ist ins verbale Fettnäpfen getreten. Vielen ist die Schauspielerin als Nymphomanin in "Kill The Boss" in den Köpfen geblieben. Doch ist das der Grund dafür, die Rolle auch im wahren Leben weiter auszuleben? Die berühmte Darstellerin sprach am Montag nämlich in der "The One Show" über Sex- Spielzeuge, obwohl im Studio- Publikum eine Gruppe von Kindern saß.

Eigentlich war Jennifer Aniston in der Show aufgetreten, um ihren neuen Film "Office Christmas Party" zu promoten. Doch dank eines verbalen Fauxpas' erntete die Schauspielerin am Ende einen regelrechten Shitstorm.

Jennifer Aniston
Foto: Arthur Mola/Invision/AP

Wie's dazu kam? Die 47- Jährige sprach gerade mit den BBC- Moderatoren Matt Baker und Alex Jones sowie den Regisseuren Will Speck und Josh Gordon über ihren neuen Streifen, als sie ins Fettnäpfen trat. Neben den Stars war nämlich auch eine Gruppe von Kindern - unter ihnen auch ein paar behinderte Kinder - geladen. Die Moderatorin Alex Jones fragte die Stars: "Wie ist es so, mit Jennifer zu arbeiten? Ist sie eher Rachel aus 'Friends' oder 'Kill the Boss'?" Nachdem die Regisseure länger über die Antwort diskutieren, einigten sie sich darauf: "Ich meine, sie ist süß und unglaublich, aber irgendwie ist sie auch ein Boss. Aber auf eine positive Art und Weise". Und Jennifer setzte frech nach: "Ja, nur ohne Sex- Spielzeuge."

Jennifer Aniston
Foto: APA/AFP/MARK RALSTON

Kurze Zeit später brach ein regelrechter Shitstorm auf Twitter aus. Viele TV- Zuschauer waren nämlich erschrocken über Anistons Kommentar in Gegenwart der Kinder. So schrieb ein Twitter- User: "Jemand stellt ihr eine Frage und sie antwortet WAS???" Und ein weiterer war empört: "Jennifer Aniston hat gerade Sex Toys in Anwesenheit von behinderten Kindern erwähnt. Wie peinlich!" Ein anderer User klang fast schon amüsiert: "Hat Jennifer Aniston gerade über ein Sex Toy gesprochen, oder war ich das??? Ich könnte schwören, sie hat Dildo im BBC gesagt!"

22.11.2016, 15:26
AG/dal, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum