Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 19:03
Foto: INV, EPA

Jen Aniston: Angst vor Treffen mit Brad Pitt

06.06.2014, 16:30
Seit 2005 ist Jennifer Aniston schon von Brad Pitt geschieden, über ihren Ex-Mann scheint die Schauspielerin aber trotzdem noch nicht gänzlich hinweg zu sein. Angeblich arbeitet die 45-Jährige jetzt nämlich mit einem Experten an ihrem Selbstvertrauen, um sich auf die Begegnung mit Pitt und seiner Verlobten Angelina Jolie bei der anstehenden Hochzeit von George Clooney vorzubereiten.

Seit der Trennung vor neun Jahren sollen sich Jennifer Aniston und Brad Pitt nur ein einziges Mal wiedergesehen haben: bei der Oscar- Verleihung im Jahr 2009. Doch scheint eine weitere Begegnung fast unausweichlich, denn sowohl Aniston als auch Pitt sind gut mit George Clooney befreundet und werden daher wohl auch beide zu dessen Hochzeit mit Anwältin Amal Alamuddin im September eingeladen sein.

Für die Schauspielerin offenbar Grund genug, sich in die Arme eines Profis zu flüchten, berichtet die britische "Grazia". "Jen sind Therapien nicht fremd, daher entschied sie, sich Hilfe zu suchen", bestätigt ein Insider dem Magazin. "Bei der Hochzeit wird sie ihren Verlobten Justin Theroux als Unterstützung dabeihaben, aber der Gedanke, Brad und Angelina zu sehen, ist ziemlich überwältigend."

Mehr Selbstbewusstsein für Aniston

Der Therapeut soll Aniston dabei helfen, "Selbstbewusstsein aufzubauen und die Angst auszulöschen, die sie davor aufgebaut zu haben scheint, ihnen von Angesicht zu Angesicht gegenüberzustehen", heißt es über den Plan der Schauspielerin. Außerdem habe sie Hypnosetherapiestunden genommen.

Besonders der intime Rahmen von Clooneys Hochzeit soll die 45- Jährige beunruhigen. Brad Pitt und Angelina Jolie bei einer kleinen Hochzeitsgesellschaft aus dem Weg zu gehen, wird so nämlich schwer werden. "Die Oscars waren eine Sache, aber Georges Hochzeit beinhaltet, in einer kleineren, sehr viel intimeren Gruppe zu sein, in der sie einander nicht ausweichen können. Jen möchte so fröhlich wie möglich sein. Sie hat mit ihrem Selbstvertrauenscoach Rollenspiele gemacht und wird, so gut sie kann, vorbereitet sein", so der Insider abschließend.

06.06.2014, 16:30
dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum