Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.07.2017 - 13:32
Es tut uns leid, Ihr Browser ist veraltet.
Aktualisieren Sie Ihren Browser, um das Video zu sehen.
Als Joker wird Jared Leto bald in "Suicide Squad" zu sehen sein.
Foto: Viennareport / Video: YouTube/Warner Bros.

Jared Leto: "Joker zu spielen war schmerzhaft"

27.10.2015, 07:52
Jared Leto empfand es als qualvoll, den Joker zu spielen. Der Schauspieler und Musiker verkörpert den legendären Bösewicht in dem aktuellen Superhelden-Film "Suicide Squad", der 2016 in die Kinos kommen soll und mit Superstars wie Will Smith und Cara Delevingne aufwarten kann.

An der Rolle des Jokers konnte sich bereits Heath Ledger für "The Dark Knight" ausleben und dafür einen Oscar gewinnen - allerdings konnte er diesen nicht mehr selber in Empfang nehmen, da er vorher Selbstmord begangen hatte. Angeblich soll seine intensive Vorbereitung auf diese Rolle daran einen maßgeblichen Anteil gehabt haben.

Und es scheint tatsächlich eine schwierige Rolle zu sein, denn auch Leto klagte jetzt im "Empire"- Magazin: "Es gab für mich definitiv einen Moment der Entfremdung. Ich bin aus einer ziemlichen Höhe gesprungen. Es war für mich aber eine einzigartige Gelegenheit und ich hätte mir nicht vorstellen können, es auf eine andere Art machen zu können. Es war lustig, diese psychologischen Spiele spielen zu können. Auf der anderen Seite war es auch sehr schmerzhaft - als wenn ich ein Kind aus meinem A****loch gebäre."

Leto verriet auch, dass er den Charakter anders spielen wolle als sein Kollege Ledger: "Ich hatte den Eindruck, dass der Joker viel älter ist, als viele Menschen denken. Es ist etwas anderes. Wenn du die Regeln nicht brichst, wirst du keine Innovationen erreichen. Ich glaube, ich muss mich jetzt bis zum Ende meines Lebens wieder beruhigen."

27.10.2015, 07:52
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum