Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 03:12

Jade Goody und ihr Jack haben geheiratet

22.02.2009, 21:40
Der todkranke britische Reality-TV-Star Jade Goody und Jack Tweed haben sich am Sonntag in London das Ja-Wort gegeben. Die Verliebten wollten unbedingt heiraten, bevor die an Krebs leidende Britin zu schwach wäre, um vor den Traualtar zu treten. Für das Paar hatte sogar die britische Regierung eine Ausnahme gemacht: Tweed, der wegen einer Straftat unter Hausarrest steht, durfte die Hochzeitsnacht mit seiner frischgebackenen Ehefrau verbringen. Normalerweise müsste er Sonntagabend um 19 Uhr zu Hause sein.

"Wir sind total aus dem Häuschen", hatte Goodys Sprecher Max Clifford erklärt, nachdem die 27- Jährige die gute Nachricht erhalten hatte. Die gemeinsame Hochzeitsnacht sei ein "Traum- Abschluss für ihren Traum- Tag und absolut entscheidend". Bei der Hochzeit selbst habe es viele Tränen, aber auch viel Freude und viel Gelächter gegeben, so der Sprecher am Sonntagnachmittag. Rund 200 Menschen seien bei der Trauung dabei gewesen und hätten applaudiert, als die Hochzeitspapiere unterschrieben gewesen seien.

Goody hatte ihre Hochzeit mit ihrem um sechs Jahre jüngeren Verlobten Anfang des Monats bekannt gegeben, nachdem ihre Ärzte ihr mitgeteilt hatten, dass sie wegen eines Gebärmutterhalskrebses nur noch wenige Monate zu leben hat.

Goody löste Rassimus- Debatte aus

Goody war 2007 in Großbritannien durch ihre Teilnahme an "Big Brother" bekannt geworden. Sie hatte eine Rassismus- Debatte mit Indien vom Zaun gebrochen, nachdem sie ihre indische "Big Brother"- Hausgenossin Shilpa Shetty beleidigt hatte.

Seitdem bei ihr Krebs diagnostiziert wurde, ist sie nahezu täglich in den Schlagzeilen der britischen Boulevardpresse. Sie verkauft Informationen über ihr Schicksal an die Medien, um mit dem Geld nach ihrem Tod ihre beiden Kinder versorgen zu können.

Goodys Bräutigam muss eine elektronische Fußfessel tragen und hat eine nächtliche Ausgangssperre, nachdem er kürzlich vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen wurde. Er war wegen eines Angriffs auf einen Teenager zu 18 Monaten Haft verurteilt worden.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum