Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
25.02.2017 - 05:35
Video: Bullspress

Jade Goody bat Ärzte um Sterbehilfe

25.02.2009, 17:29
Der todkranke Ex-"Big Brother"-Star Jade Goody hat die britische Öffentlichkeit nun mit einem Geständnis geschockt: Als sie erfahren habe, dass sie unheilbar an Krebs erkrankt sei, habe sie die Ärzte darum gebeten, ihr eine tödliche Pille oder Injektion zu verabreichen. Wie die 27-Jährige in einem Interview mit dem "OK!"-Magazin erklärte, wollte sie gleich nach der schockierenden Nachricht sterben, damit ihre beiden Söhne weiterhin ein normales Leben führen könnten.

"Ich sagte zu meinen Ärzten: 'Ich will jetzt gehen. Gebt mir einfach eine Tablette oder Injektion. Lasst mich gehen, damit meine Kinder erlöst sind'", meinte der Reality- TV- Star. Und fügte hinzu: "Momentan sind sie glücklich, und mir wäre es lieber gewesen, sie würden mich in Erinnerung behalten, als ich noch gesund war, anstatt mich vor ihren Augen verfallen zu sehen."

Vorzeitiger Abschied von den Kids

Ihren Söhnen Freddie und Bobby hilft sie mit einem Buch, das sie vom Krankenhaus bekommen hat, über die extrem schwierige Situation hinwegzukommen: "Es handelt von einem sterbenden Dachs und erklärt Kindern den Himmel. Die Kids wissen, dass ich sterben werde, also lese ich ihnen aus dem Buch vor, damit sie eine Ahnung davon haben, was passiert, wenn ich weg bin."

Über den Moment des vorzeitigen Abschieds von Freddie und Bobby denkt sie nicht gerne nach. Das Krankenhaus hat ihr geraten, damit nicht bis zum bitteren Ende zu warten. "Es wird sehr schwer, 'Goodbye' zu sagen und zu wissen, dass ich sie nie mehr in die Arme schließen werde. Aber ich will einfach nicht, dass sie mich sehen, wenn ich nur mehr ein Schatten meiner selbst bin."

Ehemann Jack brachte Rosen und Lilien

Indes wurde Jade von ihrem unter Hausarrest stehenden Ehemann Jack Tweed besucht. Die beiden haben am Sonntag geheiratet, nachdem die britische Regierung eigens für das verliebte Pärchen eine Ausnahme gemacht hatte (siehe dazu Story in der Infobox). Jack brachte Süßigkeiten für Jades Kinder mit und plauderte ein wenig mit der Mutter seiner Angetrauten. Danach verschwand er mit einem großen Strauß voller Rosen und Lilien in Jades Zimmer…

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum