Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
11.12.2016 - 00:45

Jackson- Kinder: Sorge um Oma Katherine Jackson

23.07.2012, 09:39
"Meine Oma ist abgängig. Ich habe seit einer Woche nicht mehr mit ihr gesprochen. Ich will, dass sie heimkommt." Und: "Wenn jemand meine Großmutter sieht, soll er bitte die Behörden verständigen." Mit diesen Tweets (siehe Bild 2) hat Paris Jackson, die 14-jährige Tochter des verstorbenen Michael Jackson, am Wochenende ihre Freunde schockiert. Mittlerweile ist die 82-jährige Katherine Jackson, die das Sorgerecht für ihre verwaisten Enkel unterhält, zwar in Arizona bei einer Verwandten gefunden worden, wie es ihr geht, wissen die Kinder aber weiter nicht.

Die Mutter des im Jahr 2009 verstorbenen "King of Pop" ist am Wochenende von einem Neffen in Los Angeles als vermisst gemeldet worden, nachdem Nahestehende die ganze Woche nicht in der Lage waren, sie zu erreichen.

"Ich kann bestätigen, dass eine Vermisstenanzeige von Trent Jackson, dem Neffen von Frau Katherine Jackson, aufgegeben wurde, nachdem er sie eine Woche lang nicht sehen oder erreichen konnte", wird Josh Thai als Vertreter des Los Angeles County Sheriff's Department von "RadarOnline'" zitiert.

Nach Angaben von Katherine Jacksons Anwältin Sandra Ribera soll sich die 82- Jährige am 15. Juli nach Albuquerque im US- Bundesstaat New Mexico aufgemacht haben, um zwei Tage danach ein Konzert der "Jackson Brothers" zu besuchen. Seitdem hätten Michael Jacksons Kinder Paris, Prince und Blanket "versucht, ihre Oma zu erreichen", berichtet Ribera CNN. "Ihnen wird ständig gesagt, dass sie nicht verfügbar sei."

"Paris ist völlig neben sich vor Sorge"

Während sich auch die Anwältin um das Wohl von Katherine Jackson sorgt, die ihren Angaben zufolge "noch nie 24 Stunden lang nicht mit den Kindern geredet hat", sind auch die Kinder voller Sorge um ihre Großmutter, bei der sie seit dem Tod ihres Vaters leben. "Ihr Kindermädchen kümmert sich um die Kinder. Paris ist völlig neben sich vor Sorge", weiß ein Informant zu berichten. "Sie hat ihren Vater vor drei Jahren verloren - und nicht zu wissen, ob es ihrer Oma gut geht, ist einfach mehr, als sie aushalten kann."

Inzwischen ist die greise Oma, die nach dem Tod ihres berühmten Sohnes Michael die Verwaltung von dessen Erbe und die Obsorge über die drei Kinder übernommen hatte, in Arizona bei Verwandten aufgetaucht. Die Polizei soll Medienberichten zufolge Kontakt mit ihr aufgenommen haben. "TMZ" schreibt, sie habe die Behörden informiert, ihr gehe es gut. Auch ein weiterer Familien- Anwalt der Jacksons, Brian Oxman, entwarnt derweil: "Katherine ist bei ihrer Tochter Rebbie. Der Arzt hat ihr dringend Ruhe verordnet." Enkeltochter Paris dürfte diese Information in weitere Aufregung versetzt haben. Denn in einem weiteren Tweet  schreibt sie kryptisch: "Derselbe Arzt, der zugunsten von Dr. Murray ausgesagt hat, mein Vater sei süchtig gewesen (eine Lüge), kümmert sich um meine Großmutter ... nur zur Info."

Niemand weiß derzeit, was genau sich im Jackson- Familienclan hinter den Fassaden abspielt. Doch ein Gerücht hält sich seit Tagen: Katherine Jackson soll in der Vorwoche durch einen großen Stressfaktor einen Schlaganfall erlitten haben. Randy, Jermaine, Tito, Rebbie und Janet Jackson sollen angeblich versucht haben, Jacksons Testamentsverwalter John Branca und John McClain zu feuern. Sie behaupten, die beiden Anwälte hätten Jacksons Testament - das die Kinder zu seinen Erben macht - gefälscht. Der ganze Wirbel soll Katherine sehr zu schaffen gemacht haben. So sehr, dass ihr Körper nicht mehr mitmachte.

Michael Jackson war am 25. Juni 2009 an einer Überdosis des Betäubungsmittels Propofol gestorben. Ende November verurteilte ein US- Gericht seinen früheren Leibarzt Conrad Murray wegen fahrlässiger Tötung zu vier Jahren Haft, weil er dem Popstar nach Ansicht der Richter das Schlafmittel verabreicht hatte.

23.07.2012, 09:39
pfs/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum