Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 16:00
Foto: AP, EPA

In diesen Botox- Gesichtern bewegt sich nichts mehr

01.01.2011, 16:04
Der Schönheits- und Jugendwahn in Hollywood treibt oft erschreckende Blüten. Besonders beliebt bei den Stars: das Nervengift Botulinumtoxin, bekannt als Botox. Durch die gezielte Lähmung von Nervenzellen im Gesicht regt sich irgendwann kein Fältchen mehr. Das Ergebnis ist durchaus fragwürdig, wie die Gesichter von Megan Fox, Nicole Kidman und Co. eindrucksvoll beweisen.

Nach diversen Faceliftings und Botox- Injektionen wirkt das einst so zarte Gesicht von Kylie Minogue wie eine Maske. Ohne jegliche Mimik- Regung wirkt Kylies Lächeln aufgesetzt, das Gesicht starr und ausdruckslos. Die Natürlichkeit, mit der die Sängerin und Schauspielerin am Beginn ihrer Karriere in den 1980er- Jahren glänzte, ist dahin. Mittlerweile sieht man in Kylies Gesicht die typischen Anzeichen von zu viel Botox. Einige wenige Fältchen zeichnen sich noch ab, doch auf der Stirn ist alles aalglatt.

Ein weiteres Neagtiv- Beispiel ist "Transformers"- Star Megan Fox. Mit 20 Jahren schaffte sie ihren Hollywood- Durchbruch mit dem Action- Streifen. Seither pflastern offenbar einige Besuche beim Schönheitschirurgen ihren Weg. Aufgeplusterte Bäckchen, starre Gesichtszüge und Schlauchbootlippen – und das alles mit gerade einmal 24 Jahren.

First Lady mit Botox- Tick

Seit der Hochzeit mit Frankreichs Staatschef Nicolas Sarkozy avancierte Model Carla Bruni zur Stilikone. Doch ins Gesicht schauen darf man der ehemaligen Laufsteg- Queen nicht. Mit den ersten Alterserscheinungen kam das einst so gefragte Model nicht klar und versuchte radikal, jede Falte auszumerzen. Das Ergebnis: Verzerrte Gesichtszüge und verlorener Ausdruck. Von der natürlichen Schönheit Brunis ist nur mehr wenig übrig.

Sängerin Fergie ist ebenso dem Jugendwahn verfallen. Botox und diverse andere Unterspritzungen lassen das Gesicht der "Black Eyed Peas"- Frontfrau aufgedunsen wirken.

Eines der krassesten Beispiele für Hollywoods Hang zum Glattbügeln ist Aktrice Nicole Kidman. Angeblich soll die Schauspielerin sogar Rollen nicht bekommen haben, weil ihr Gesicht derart faltenbefreit ist. Die für Schauspieler enorm wichtige Gesichtsmimik leidet unter dem Nervengift Botox.

Sie wollen aussehen wie Jugendliche

Doch auch Meg Ryan, Victoria Beckham und Angelina Jolie ließen sich Insidern zufolge schon von Schönheitschirurgen behandeln. Ihre Gesichter sprechen Bände. Wenngleich Victoria nie besonders freundlich geguckt hat, dürfte ihr eine andere Gesichtsregung außer dem üblichen bösen Blick kaum mehr möglich sein. Meg Ryan, Hollywoods einstige Naturschönheit, wirkt nach unzähligen Faltenbehandlungen im Kampf gegen das Älterwerden wie ein Clown. Ihr Gesicht wirkt verzerrt, die Züge künstlich. Schlauchbootlippen runden das Ganze ab.

Von einem wahren Beauty- Wahn scheint Popstar Madonna befallen zu sein. Pausbäckchen, selbstverständlich faltenfrei und immer durchtrainiert. Sogar die Hände hat sich die Sängerin liften lassen, um ihr Alter zu verbergen. Offenbar dürfte es Madonna am liebsten sein, wenn man sie für die große Schwester ihrer 13- jährigen Töchter Lourdes hält als für deren Mutter.

Regungslose Puppengesichter

Auch im Gesicht von Priscilla Presley tut sich nicht mehr viel. Wenn die Ex- Frau des verstorbenen "King of Rock 'n' Roll" mit versteinerter Miene neben Tochter Lisa Marie steht, muss man oft zweimal hinschauen, ehe man weiß, wer die Mutter und wer die Tochter ist. Denn: Traurigerweise folgt Lisa Marie dem Beispiel ihrer Mutter.

Auch Charlie Sheens Ex- Frau Denise Richards scheint sich einige Botox- Spritzen genehmigt zu haben. Ihre Stirn ist mittlerweile zur Eisfläche mutiert und auch um die Augen sind kaum mehr Regungen erkennbar.

Auch Männer stehen bei Beauty- Docs Schlange

Doch wer denkt, dass nur weibliche Hollywood- Stars dem Schönheitswahn verfallen sind, der irrt. Auch die Männer der Glamour- Fabrik stehen bei den Beauty- Docs Schlange. Schlimmstes Beispiel ist Mickey Rourke. Nach unzähligen Schönheits- OPs sieht sein Gesicht aus wie eine Mondlandschaft. Auch Hollywood- Beau Keanu Reeves soll regelmäßig mit Botox für ein jugendliches Aussehen sorgen.

Bakterien- Ausscheidung

Was die wenigsten wissen: Botox wird aus den Ausscheidungen des Bakteriums Clostridium botulinum hergestellt. Dieses Bakterium ist in verdorbenem Fleisch und Lebensmitteln zu Hause. Das Nervengift Botulinumtoxin ist ein Stoffwechselabfallprodukt der Bakterien. Es lähmt die Signalübertragung der Nervenzellen und verhindert so auch die Kontraktion gewisser Muskeln. Obwohl Botulinumtoxin auch in der Medizin Anwendung findet, ist es vor allem durch seinen Einsatz in der Kosmetik bekannt. Botulinumtoxin ist eines der stärksten bekannten Gifte.

Besonders wenn es direkt in die Blutbahn und nicht unter die Haut gelangt, kann es gefährlich werden. Bei einer Lähmung der emotionalen Mimik kann es sogar vorkommen, dass jene Hirnregion, die für unsere Gesichtsmimik zuständig ist, ihre Aktivität reduziert.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum