Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 03:05
Foto: APA/GEORG HOCHMUTH / Video: APA

Hund "Esprit" hatte in "Großer Chance" die Schnauze vorn

09.11.2012, 23:13
Neun Talente haben am Freitagabend alles gegeben, aber nur Alexandra Plank und ihr Hund "Esprit" haben "Die große Chance" auch nutzen können. Mit einer herausragenden Performance konnten die beiden das Publikum von sich überzeugen, und das stolze Frauchen darf nun 100.000 Euro und ein Auto mit nach Hause nehmen.

Flo und Wisch, Alexandra Plank und ihr "Esprit" sowie solidTube - diese drei Acts durften in einem Herzschlagfinale noch hoffen. Über den Sieg durfte sich schließlich aber nur der freche Hund mit seinem Frauchen freuen. Mit ihrem Dog Dance haben sich die Oberösterreicherin und ihr vierbeiniger Begleiter in die Herzen der Zuschauer "getanzt", die kräftig für das tierisch- menschliche Duo voteten.

"Ich kann das noch gar nicht registrieren", so Alexandra unmittelbar nach der Show. Sie werde jetzt erst einmal zusammen mit Esprit heim nach Ansfelden fahren. "Um das alles zu verdauen", wie sie erklärt. "Das wochenlange Training hat sich aber offenbar ausgezahlt!"

Stimm ab in der Infobox: Findest du es okay, dass ein Hund 100.000 Euro gewinnt?

Was sie mit der Gewinnsumme wohl anstellen wird? 40.000 Dosen Hundefutter wären schließlich eine nette Option - jedenfalls für den Border Collie. "Mit Futter wird Esprit ohnehin immer verwöhnt", lächelt Alexandra verschmitzt. Als Belohnung gibt es jetzt erstmal Spielen, Ruhe und den angestammten Platz im Bett. "Außerdem wartet eine dicke Büffelhaut, die ich ihm die letzten Tage noch nicht geben wollte", verriet die glückliche Siegerin. Angesichts des Trubels um ihn wusste Esprit auf jeden Fall an diesem Abend nicht ganz wie ihm geschah: "Das versteht er nicht, er weiß nur, dass ich mich gerade richtig freue und daher freut er sich wahrscheinlich auch", erklärte Frauchen Alexandra.

"Er ist echt ein Rampenhund"

Jurorin Zabine hatte es von Anfang an gewusst: Sie erklärte den Hund zum Topfavoriten. Und auch Mitjuror Peter Rapp tippte aufgrund "der österreichischen Seele" auf Alexandra und Esprit, die einen "Dog- Dance", also eine aufwendige Choreografie zu Musik, auf die Bühne brachten. "Er ist echt ein Rampenhund", urteilte Karina Sarkissova. Dabei hatte die Balletttänzerin privat eigentlich nicht auf Esprit gesetzt. "Ich war nicht für den Hund. Ich habe sogar mehrere Wetten abgeschlossen"" erklärte sie. "Aber alle meine Freunde haben gesagt: Das ist Österreich, du wirst schon sehen."

Natürlich sei die Hundedarbietung lieb und nett. "Aber ich komme aber aus einer Welt, wo Topleistung und perfekt abrufbare Performance das Wichtigste ist." Hinter dem Erfolg heute Abend habe aber auch jede Menge Training, Zeit und Geduld gesteckt, so Siegerin Alexandra. Zweimal die Woche fahren die beiden zum Training. Und auch einiges an Geld: "Das ist nicht nur das Futter, der Hund bekommt ja auch Massagen und Infrarot und da werden wir auch in Zukunft nicht sparen." An der Rasse liege das Talent aber nicht: "Das kann man fast jedem Hund beibringen – die Staatsmeisterschaften hat ein Dobermann gewonnen. Wo auch jeder sagt: Wie geht das?"

Flo und Wisch begeistert vom "lieben Tier"

Keine Enttäuschung, sondern Begeisterung über das "liebe Tier" gab es auch bei der Konkurrenz, den musizierenden Politkabarettisten Flo und Wisch. "Wenn es musikalisches Kabarett unter die ersten Drei schafft, ist das schon beachtlich." Für eine Sendung im ORF – wie von Sido angedeutet - stünden sie auf jeden Fall zur Verfügung: "Wir fühlen uns hier auf jeden Fall sehr wohl." Der Juror selbst, der in dieser Staffel wohl für die meisten Schlagzeilen gesorgt hatte, verschwand nach Ende der Sendung nach einigen Fotos und ohne weiteren Kommentar von der Bühne.

Vorjahressiegerin Christine Hödl sorgte in der gelungenen Final- Show mit ihrem neuen Song "Des geht si ned aus" für Stimmung. Auf die Frage wie die Karriere von Alexandra und Esprit weitergehen wird, wusste sie aber keine Antwort. "Mein Alltag hat sich überhaupt nicht geändert. Am Wochenende sind natürlich die Bühnen größer geworden. Die Leute kaufen sich Tickets, um Christine Hödl zu sehen. Das ist schon ein irres Gefühl." Wie ihr die beiden Siegerinnen des Abends gefallen? "Das ist zumindest mal etwas anderes – auf den Hund gekommen", schmunzelte Hödl.

Sido reserviert sich Jury- Platz für nächstes Jahr

Ob es im nächsten Jahr erneut "Die große Chance" geben wird? Das konnten auch Peter Rapp, Karina Sarkissova, Zabine und Sido nicht versprechen. ORF- Generaldirektor Alexander Wrabetz zeigte sich allerdings zufrieden mit der Staffel. "Österreich hat ein würdiges Siegerpaar." Ob es auch eine dritte Staffel geben werde? "Es spricht sehr viel dafür. Aber es sieht sehr gut aus, aber heute feiern wir erst einmal." Sido, der in den letzten Wochen die Mühen der Kandidaten durch seine Skandälchen fast in den Hintergrund gedrängt hatte, reservierte sich jedenfalls schon während der Sendung vorsorglich seinen Jurystuhl.

Für den Moment heißt es aber dennoch Abschied von Sido nehmen. Im ORF- Nachfolge- Format "Die große Comedy Chance" wird der Rapper von Robert Kratky als Juror abgelöst.

09.11.2012, 23:13
red/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum