Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
02.12.2016 - 23:30
Foto: Viennareport

Herzogin Kate: Die mageren Zeiten sind endlich vorbei

18.10.2011, 16:03
Prinz William ist stolz auf seine Frau: Um ein Baby zu bekommen, hat die hübsche Herzogin Catherine ihre Ernährung umgestellt und wieder zugenommen. Die mageren Zeiten sollen, um den Kinderwunsch zu erfüllen, ein für alle Mal vorbei sein. Statt "Dukan"-Tortur stehen nun auch wieder Naschereien auf dem Speiseplan der 29-Jährigen.

Wie britische Medien berichten, soll die sportliche Herzogin besonders bei Schokolade und Butterkeksen kräftig zulangen und sich dadurch langsam wieder ihrem alten Gewicht nähern. Tatsächlich wirkt Catherine auf jüngsten Fotos, wie hier bei einer Gala am Wochenende im St. James Palast, wieder gesünder und weniger angespannt als noch vor ein paar Wochen.

Die Unternehmertochter hatte sich vor ihrer Hochzeit mit Prinz William den Gerüchten zufolge an die Anleitungen der "Dukan"- Diät gehalten, um im figurbetonten Hochzeitskleid besonders grazil zu wirken. Acht Kilo sollen damals geschwunden sein.

Was wohl nicht geplant war: Der Gewichtsverlust hielt an, bis die Schwiegerenkelin der Queen nur noch spindeldürr von Auftritt zu Auftritt eilte. Besonders augenfällig wurde ihre Magerkeit während der Kanadareise mit William im Sommer. So deutlich, dass sich letztendlich die Königin höchstpersönlich eingemischt und sich Catherine vorgeknöpft haben soll. Porridge zum Frühstück habe die Royal- Omi angeordnet, wurde berichtet. Denn die 85- Jährige will alsbald ein Urenkerl von ihrem Lieblingsenkel William im Schoß schaukeln. Auch das britische Volk wartet bereits sehnsüchtig.

Der Zeugungs- und Empfängnisdruck ist jedenfalls enorm: "Wenn Kate nicht innerhalb der nächsten neun Monate schwanger wird, dann bricht sie mit einer 200 Jahre alten königlichen Tradition", hatte es schon vor der Hochzeit geheißen. Die Queen und Diana waren diesem Brauch nachgekommen.

Foto: Viennareport

18.10.2011, 16:03
pfs
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum