Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 23:35
Foto: Viennareport

Herzogin Catherine ist nun Hausfrau in ihrer "Royal- Kate"

03.05.2011, 15:10
Wenige Tage nach ihrer Märchenhochzeit hat für den britischen Prinzen William und seine Frau Kate der Ehealltag begonnen. Der Herzog und die Herzogin von Cambridge, wie das frisch vermählte Paar sich nun nennt, sind zurück auf der Insel Anglesey. Das Paar bewohnt dort ein kleines Cottage (auf Deutsch eine "Kate"), in dem Kate sich vorerst einmal als Hausfrau beschäftigen wird, bevor die royalen Popstars im nächsten Frühling eine Art Welttournee im Auftrag der Queen antreten.

Auf der abgelegenen Insel im Nordwesten von Wales ist William als Rettungshubschrauberpilot der britischen Luftwaffe im Einsatz. Und fürs Erste nur dort. Berichte, er würde ab September Kate für zehn Wochen als Strohwitwe alleine in Wales zurücklassen, um auf den Falklandinseln in Südamerika Dienst zu tun, hat das Königshaus am Dienstag zurückgewiesen.

Reisen im Auftrag der Königin

Um die Königin im Jahr ihres diamantenen Thronjubiläums zu entlasten, wird das beliebte Paar aber im nächsten Jahr offizielle Reisen der 85- jährigen Queen nach Australien, Neuseeland und in die Karibik übernehmen, damit sie sich 2012 vollkommen auf die 60- Jahr- Feierlichkeiten ihrer Thronbesteigung konzentrieren kann, berichtet die britische Zeitung "Sun".

Offenbar sei geplant, die enorme Popularität, die das Paar nach seiner Hochzeit genießt, durch die Reisen in die verschiedenen Länder des Commonwealth noch auszubauen und die 29- jährige Kate gleichzeitig fit für das königliche Großereignis Thronjubiläum zu machen.

Ihre erste offizielle Auslandstour werden Kate und William vom 30. Juni bis 8. Juli nach Kanada machen, wo die Queen auch Staatsoberhaupt ist. Dort werden sie die Provinzen Alberta und Quebec, die Nordwest- Territorien, die Prinz- Edward- Insel und die Hauptstadt Ottawa besuchen. Soloauftritte von Kate sind dabei nicht geplant.

Hausfrau in der "Royal- Kate"

Abseits der Reisen und eines öffentlichen Auftritts zum 90. Geburtstag von Prinz Philip wird Kate sich fern vom Medienrummel auf Anglesey aufhalten. Dort gibt es nicht viel mehr als Schafe, schöne Landschaften und ein paar Pubs. Mit ihrer Rolle als Hausfrau findet sie sich ab. "Sie liebt es zu kochen und hat ein gutes Gespür dafür, ihr Cottage gemütlich einzurichten", verriet ein Insider.

Vor der Hochzeit hatte Kate beim elterlichen Partybusiness ausgeholfen, zwischendrin arbeitete sie auch mal als Einkäuferin bei einer Modekette. Doch als Mitglied des Königshauses ist das mit einem "normalen" Job nicht so einfach. Langweilig wird es Kate wohl nicht: Allein schon die Auswahl ihrer Garderobe, die mit Röntgenblicken beäugt wird, könnte ein paar Stunden täglich füllen.

Hinzu kommt die Aufgabe, einem künftigen König den Rücken freizuhalten und ihn emotional zu stützen. Die einsamen Stunden zu zweit sind darüber hinaus eine gute Voraussetzung zum Kinderzeugen.

Enormer Babydruck lastet auf Kate

Ganz Großbritannien hofft, dass der kleine Prinz oder die kleine Prinzessin noch vor dem Umzug von William und Kate im Jahr 2013 in den Kensington- Palast geboren wird. Es ist anzunehmen, dass es schon die ersten Schwangerschaftsgerüchte um Kate nach den Flitterwochen geben wird - und dass diese sich dann nicht bewahrheiten.

Die schwedische Kronprinzessin Victoria steht seit ihrer Hochzeit im Vorjahr unter genauester Medienbeobachtung, ob schon etwas unterwegs sei.

Charles und Diana heirateten im Juli 1981. Kurz darauf wurde Diana schon schwanger. Ihr erster Sohn William kam im Juni 1982 - also elf Monate nach der Hochzeit - zur Welt. Prinz Harry folgte rund zwei Jahre später.

Welche negativen Auswirkungen der Zeugungsdruck haben kann, zeigt das Beispiel in Japan. Thronfolger Naruhito und Masako Owada heirateten im Juni 1993. Die einst fröhliche Karriere- Diplomatin litt Jahre unter dem Druck, einen männlichen Thronfolger zu gebären. Sie bekam 2001 zwar schließlich Tochter Aiko, doch Frauen dürfen in Japan bisher nicht auf den Thron.

Foto: Viennareport

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum