Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
29.03.2017 - 00:05
Foto: Viennareport

Heidi Klum bezahlt ihre Kinder fürs gesunde Essen

16.04.2013, 16:48
Dass Heidi Klum gerne mal in einen saftigen Burger beißt, davon wollte uns das Model schon öfter überzeugen. Dass sie das bei ihren Kindern nicht zu gerne sieht, erzählte sie jetzt in einem Interview mit der britischen "Daily Mail". Ihre Kinder stopft sie nämlich voll – aber nicht mit Fast Food, sondern mit Dollars: Für jeden gesunden Snack bekommen Leni, Lou, Henry und Johan bares Geld.

Erst unlängst geriet Gwyneth Paltrow ins Lauffeuer der Kritik, als sie verriet, ihre Kinder hauptsächlich vegan und frei von Kohlenhydraten zu ernähren. Auch Heidi Klums Weg zur gesunden Ernährung ihrer Sprösslinge stößt so manchem bitter auf. Die 39- Jährige erzählte im Gespräch mit dem Magazin nämlich, dass der Saft aus frischen Früchten, den sie jeden Morgen zubereite, nicht bei allen auf Gegenliebe stoße.

Um den gesunden Start in den Tag doch noch an den Buben und das Mädchen zu bringen, hat sich das findige Model allerdings etwas ausgedacht: "Manche meiner Kinder mögen sie nicht so gerne, also habe ich entschieden, dass ich ihnen einen Dollar gebe, wenn sie ihren Drink austrinken." Das Geld werde jedoch nicht gleich wieder für Süßigkeiten ausgegeben, sondern brav angespart. "All ihr Geld wandert in ihre Sparschweine", so Klum weiter. "Seit dem 1. Jänner haben sie schon einen ordentlichen Batzen Geld gespart. Was für sie gut ist, ist für mich auch gut."

Kritik an Klums Erziehungsstil

Eine Taktik, die in Hollywood auf durchaus unterschiedliche Meinungen stößt. Finden die einen nichts Verwerfliches an der Tatsache, Kinder mit Geld für etwas zu belohnen, können sich die meisten nicht wirklich damit anfreunden. Sie habe ihre vier Kids nicht wirklich im Griff, wenn sie zu derartigen Maßnahmen greifen muss, so der Grundtenor.

Dabei ist diese Erziehungsmaßnahme in den USA gar nichts Ungewöhnliches. Kinder mit Geld zu bestechen, damit sie sich so verhalten, wie die Eltern das wollen, ist sogar so verbreitet, dass Oprah Winfreys Radiosender sich gerade erst in einer Sondersendung mit eben diesem Thema beschäftigte. Der Experte der Sendung kam zu dem Fazit, dass das Belohnen mit Geld den Charakter der Kinder verderbe.

Heidi Klum hat sich diese Radiosendung wohl nicht angehört. Und so lässt sie ihren Kindern weiterhin täglich Dollars über den Tisch wachsen, solange diese artig ihre selbst gemixten Frucht- Smoothies schlürfen.

16.04.2013, 16:48
dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum