Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 11:38

Heath Ledger soll nur 145.000 $ besessen haben

31.03.2008, 12:08
Kann es sein, dass einem vielversprechenden und erfolgreichen Schauspieler, der mit manchen seiner Filme Millionen verdiente, letztlich nur 145.000 Dollar blieben? Wenn man einer australischen Zeitung Glauben schenken darf, dann trifft das bei Heath Ledger, der am 22. Jänner tot in seiner Wohnung in New York gefunden wurde, zu. In Gerichtsdokumenten soll lediglich diese Summe aufscheinen. Nun fragt sich der Vater von Ledgers Ex-Verlobter Michelle Williams, die auch die Mutter von Ledgers zweijähriger Tochter ist, wohin denn bitte das ganze Geld verschwunden ist.

In seinem Testament, das Ledger bereits 2003 schrieb, als er Williams noch gar nicht kannte, bedachte der 28- Jährige lediglich seine Eltern und seine Geschwister. Einen späteren Letzten Willen gibt es angeblich nicht. Doch die Familie Ledgers beruhigte: Trotz des Testamentes werde man sich um Michelle und besonders um deren Tochter Matilda kümmern. Doch Larry Williams, Michelles Vater, fragt jetzt: "Wovon denn?"

Wie der „Daily Telegraph“ berichtete, hätte die Vermögensaufstellung der Familie Ledger, die dem Gericht übergeben worden sei, ergeben, dass Heath zum Zeitpunkt seines Todes Besitztümer und Vermögen im Wert von lediglich 145.000 Dollar (rund 87.000 Euro) sein Eigen habe nennen dürfen: Möbel und fixes Inventar im Wert von 20.000 Dollar, einen Toyota Prius im Wert von 25.000 Dollar und 100.000 Dollar auf diversen Bankkonten.

Das kann nicht alles sein, findet Larry Williams und hat laut Medien Heaths Vater Kim aufgefordert, alles offenzulegen. „Mr. Ledger soll sagen, wohin das Geld geflossen ist und was sein Sohn alles besessen hat“, so Williams. „Ich habe keine Ahnung, wie viel Geld Heath Ledger verdient hat und wie reich er war, aber sie (die Familienmitglieder, Anm.) haben dem Gericht ganz sicher nicht alle Besitztümer gemeldet.“

Eine Lösung im Rätsel um die Millionen könnte sein, dass die Familie Ledger eine Vermögensaufstellung abgegeben habe, die gemacht wurde, als Heath noch nicht den Star war, den man aus Filmen wie "Brokeback Mountain", "Brothers Grimm" oder "Casanova" kannte...

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum