Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 13:13
Foto: Viennareport

Gyllenhaal lässt Swift um 200.000 Dollar einfliegen

15.11.2010, 17:07
Nur gute Freunde? Bereits seit Wochen wird gemunkelt, dass es zwischen Hollywood-Schauspieler Jake Gyllenhaal und Countrysängerin Taylor Swift gefunkt hat. Nun nährt Gyllenhaal selbst die Gerüchteküche. Er hat Swift einen Privatjet geschickt, damit sie mit ihm in London einen Abend verbringen konnte. Kosten des Luxus-Dates: kolportierte 200.000 Dollar.

Den 29- jährigen "Prince of Persia"- Star hätte während seiner Promotiontour für seinen neuen Film "Love and Other Drugs" in Großbritannien derartig die Sehnsucht gepackt, dass er die 20- Jährige auf eigene Kosten im Privatjet über den Atlantik habe einfliegen lassen, berichtet die britische Zeitung "Sun."

In der britischen Hauptstadt habe Gyllenhaal seine "Bekannte" Swift aber nicht etwa ausgeführt, sondern sich sogleich mit ihr in einer Suite des Dorchester- Hotels verkrochen. Gerüchten zufolge sollen Gyllenhaal und Swift seit Oktober ein Paar sein. Offiziell behaupten die beiden aber immer noch, "nur gute Freunde" zu sein, die sich vor ein paar Monaten getroffen und Telefonnummern ausgetauscht hätten.

Swift und Gyllenhaal zählen zu den besten Partien unter den US- Stars. Die Sängerin ist laut "Forbes"- Magazin mit einem Einkommen von rund 45 Millionen Dollar im Jahr bereits mit 20 Jahren eine der bestverdienenden weiblichen US- Stars. Ihr werden Affären mit den Musikern John Mayer und Joe Jonas sowie mit "Twilight"- Wolfsmann Taylor Lautner nachgesagt.

Jake Gyllenhaal, der in Filmen wie "Brokeback Mountain", "Jarhead" oder "The Day after Tomorrow" zu sehen war, war bis letzten Dezember mit Resse Witherspoon liiert. Zu seinen Ex- Freundinnen gehören auch Kirsten Dunst und Natalie Portman.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum