Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.07.2017 - 10:57
Foto: Viennareport, AP, krone.at-Grafik

Golden Globes: Böse Scherze und ein nasser Teppich

13.01.2014, 15:27
Die Golden Globes sind ja bekanntlich ein skandalfreies und elegantes Fest, bei dem es sehr gesittet zugeht. Doch selbst das honorigste Event ist vor den fiesen Scherzen der Promis keineswegs gefeit, besonders dann nicht, wenn schon beim Eingang zum Red Carpet Champagner ausgeschenkt wird. Apropos roter Teppich: Dieser wäre fast zur nassen Geruchsbelästigung für die Stars und Sternchen geworden.

Ein Rohrbruch vor dem Beverly Hilton Hotel sorgte dafür, dass Teile des roten Teppichs mit Abwasser überflutet wurden. Riesige Lacken, die einen alles andere als angenehmen Duft verströmten, bildeten sich in der Mitte des Teppichs, und auch einige Reporter bekamen nasse Füße, berichtet die Promi- News- Seite "TMZ". Der Vorfall konnte glücklicherweise von der sofort anrückenden Feuerwehr unter Kontrolle gebracht werden, sodass die weiblichen Stars bei ihrer Ankunft nicht ihre Abendkleider ruinierten.

Besonders beliebt war an diesem Abend das sogenannte "Photo Bombing". So schlich sich Jennifer Lawrence mit gemeiner Grimasse in eine Aufnahme von Taylor Swift, wie ein Internetvideo  zeigt. Und Zoe Deschanel verpasste "Modern Family"- Star Jesse Taylor Hasenohren. Jennifer Lawrence verlor während eines TV- Interviews außerdem ihr Brilliant- Armband, was aber Gott sei Dank vom diensteifrigen Moderator bemerkt wurde – sonst wäre das wohl eine teure Angelegenheit geworden.

"Wie die Vagina eines Supermodels"

Tina Fey, die durch den Abend führte, hatte jede Menge Spaß – und das auf Kosten des "starken Geschlechts". So kündigte sie etwa Leonardo DiCaprio, der ja chronisch Models datete, mit folgenden Worten an: "Und nun, meine Damen und Herren, bereiten wir Leonardo DiCaprio einen genauso herzlichen Empfang wie die Vagina eines Supermodels." Leo nahm's mit Humor, immerhin durfte er sich wenig später einen Golden Globe als bester Hauptdarsteller abholen.

Auch den abwesenden George Clooney und seine Vorliebe für jüngere Frauen hatte Fey auf der Schaufel: Den Weltraum- Thriller "Gravity", mit Sandra Bullock (49) und Clooney als Astronauten in Lebensgefahr, beschrieb Fey als eine Story, "wie George Clooney lieber ins All davonschweben und sterben würde, als eine weitere Minute mit einer Frau seines Alters zu verbringen". Der Saal brüllte, auch Bullock lachte mit.

"Sandra, ich gebe dir Herpes"

Von "Gravity"- Regisseur Alfonso Cuarón wurde Bullock in den Himmel gelobt. Mit dem Regie- Globe in der Hand witzelte der Mexikaner über seinen kräftigen Akzent. Bullock habe ihn bei den Dreharbeiten missverstanden, plauderte der Regisseur aus. Sie habe "Sandra, ich gebe dir Herpes" gehört, als er ihr vielmehr ein "Earpiece", also einen Ohrhörer, verpassen wollte.

Das Topthema des Abends waren wie immer die Traumroben der Stars. Cate Blanchett, die sich ebenfalls über einen Preis freuen durfte, hatte sich nicht viel Zeit genommen, um die schwierige Frage des Outfits zu klärten: "Ich habe nur 90 Sekunden gebraucht, um mein Kleid auszusuchen", gab die 44- Jährige zu. Mit ihrem schwarzen Armani- Privé- Spitzenkleid lag sie dennoch goldrichtig. Bei ihrer Dankesrede sorgte Blanchett für einige Lacher, als sie völlig überrascht ihren Golden Globe entgegennahm und verkündete: "Ich habe ein paar Wodkas getrunken und nun stehe ich hier."

Feuchtfröhliche Partynacht

Richtig feuchtfröhlich wurde es dann auf den diversen After- Show- Partys. Steve McQueen enterte mit seiner "12 Years A Slave"- Crew die Party des Senders Fox und weigerte sich standhaft, seinen Golden Globe aus der Hand zu geben. Matthew McConaughey feierte mit Ehefrau Camilla Alves auf der Chrysler Party und Österreichs Lieblings- Hollywoodexport Christoph Waltz wurde ebenso wie Leo DiCaprio auf der Feier der Weinstein Company gesehen.

Matt Damon, Michael Douglas und John Voight machten auf der HBO- Party die Nacht zum Tag. Richtig eng dürfte es auf der After- Show- Party von InStyle and Warner Bros. gewesen sein. Dort tummelten sich neben Jared Leto, U2, Orlando Bloom, Kevin Spacey, Vanessa Hudgens und Olivia Wilde auch Amy Adams, Uma Thurman, Kaley Cuoco, Heidi Klum und Emma Watson.

"Breaking Bad"- Stars bei Fan- Viewing

Die Stars der Kultserie "Breaking Bad" wollten sich vor der Partynacht noch bei ihren Fans bedanken und enterten kurzerhand die "Golden Globes Viewing Party" ihres Senders AMC. Dort ließen Aaron Paul und Bryan Cranston die Sektkorken knallen, bevor sie sich weiter ins Nachtleben von L.A. stürzten.

13.01.2014, 15:27
mbr/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum