Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
29.03.2017 - 22:00

Geständnis ihres Vaters kränkt Miley Cyrus offenbar sehr

25.02.2011, 12:27
Billy Ray Cyrus hat erst vor wenigen Tagen in einem Interview mit der "GQ" offen darüber gesprochen, dass der Erfolg der Disney-Serie "Hannah Montana" seine Familie zerstört habe. Besonders besorgt sei er um seine Tochter, Teenie-Idol Miley Cyrus, die in letzter Zeit mit aufreizenden Outfits und einem Video, das sie beim Rauchen einer illegalen Wasserpfeife zeigte, für negative Schlagzeilen gesorgt hat. Nun berichtet eine Quelle dem US-Magazin "People", wie sehr Miley die Worte ihres Vaters verletzt haben sollen.

"Ich würde es sofort rückgängig machen, wenn ich könnte, wenn dann meine Familie wieder hier vereint wäre", bereute der Countrysänger die vier Staffeln der Disney- Unterhaltung, die seine Tochter weltberühmt machten, im Interview. Außerdem gestand er, dass er seiner Tochter ein besserer Vater hätte sein sollen und er Angst um sie habe.

Doch Miley zeigt sich offensichtlich wenig dankbar über die öffentliche Beichte ihres Vaters. Vielmehr hätten sie seine ehrlichen Worte in Aufruhr versetzt, berichtete "People" am Donnerstag. "Miley ist bestürzt", sagte eine anonyme Quelle, die der 18- Jährigen nahesteht, dem Magazin. "Sie ist sehr verletzt und zornig."

Was aber veranlasste den 49- Jährigen, der sich im Oktober 2010 nach 17 Jahren Ehe von seiner Frau trennte, seine Ängste und sein Bedauern mit der Öffentlichkeit zu teilen? Ein langjähriger Freund von Billy Ray glaubt, er hätte keine andere Möglichkeit mehr gesehen: "Vielleicht kann er es ihnen nicht anders zeigen, wie viel sie ihm bedeuten. Und das ist halt seine Art, es zu tun."

Billy Ray Cyrus indes teilte "People" mit, er wisse jetzt, dass seine Aussagen vielleicht "aufbrausend und deshalb unbeabsichtigt" gewesen wären, aber dass er dadurch nur seine Familie wieder kitten wollte. Miley jedenfalls verweigerte bis jetzt jeden Kommentar zum gegenwärtigen Familienzwist.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum