Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 02:43

Gericht lehnt sechs Zeugen für Jackson- Prozess ab

30.08.2011, 12:53
Im Verfahren gegen Michael Jacksons Leibarzt Conrad Murray hat das zuständige Gericht in Los Angeles sechs von der Verteidigung benannte ehemalige Mediziner des Popstars als Zeugen abgelehnt. Richter Michael Pastor gab am Montag einem Antrag der Staatsanwaltschaft statt und schloss die Ärzte, darunter Jacksons langjährigen Hautarzt Arnold Klein, als Zeugen in dem für Ende September angesetzten Prozess wegen fahrlässiger Tötung aus.

Die Entscheidung bedeutet einen Rückschlag für die Verteidiger Murrays. Diese hatten die Männer benannt, um Medikamentenabhängigkeiten Jacksons nachzuweisen. Nach ihrer Ansicht injizierte zum Beispiel Klein dem Sänger regelmäßig "ohne nachgewiesenen medizinischen Zweck" das Schmerzmittel Demerol und machte ihn davon abhängig.

Richter Pastor bezeichnete die beantragte Befragung der sechs Ärzte jedoch als "nicht relevant". Zwei weitere frühere Mediziner Jacksons, Allen Metzger und David Adams, ließ er hingegen als Zeugen zu. Im Fall Metzgers hatte die Verteidigung zuvor angegeben, Jackson habe den Arzt im Jahr 2009 um die Injektion eines Beruhigungsmittels gebeten, was dieser abgelehnt habe. Adams soll dem Musiker mehrfach das starke Betäubungsmittel Propofol verabreicht haben. Eine Überdosis des Arzneistoffs führte letztlich zu Jacksons Tod.

Jackson war am 25. Juni 2009 im Alter von 50 Jahren in Los Angeles gestorben. Die Staatsanwaltschaft wirft Murray vor, seinem Patienten Propofol gegeben und dann den Raum verlassen zu haben. Murray bestreitet nicht, das Mittel verabreicht zu haben, besteht aber darauf, dass dies auf Wunsch des Sängers geschehen sei. Der Prozess hätte bereits im Mai beginnen sollen, wurde dann aber auf Ende September verschoben. Im Falle eines Schuldspruchs drohen Murray bis zu vier Jahre Haft.

Janet Jackson nicht bei Konzert dabei

Da etwa zur gleichen Zeit der Prozess gegen Conrad Murray beginne, sei eine Teilnahme an dem Konzert zu Ehren ihres Bruders Michael Jackson "zu schwer für mich", ließ Janet Jackson mitteilen. Das Konzert wird am 8. Oktober im britischen Cardiff stattfinden - allerdings ohne die Sängerin.

Schon bei derr Ankündigung des Konzerts Ende Juli hatten Randy und Jermaine Jackson erklärt, das Konzert sei nicht mit der Zustimmung aller Familienmitglieder beschlossen worden. "Wir denken, dass die größte Hommage, die wir unserem Bruder erweisen könnten, darin besteht, dass seinem Namen Gerechtigkeit widerfährt", erklärten sie.

Michael Jacksons Geschwister La Toya, Tito, Marlon und Jackie sowie ihre Mutter Katherine unterstützen hingegen das Konzert, bei dem unter anderem Christina Aguilera, Leona Lewis und Craig David auftreten sollen. Die Tickets werden verlost und kosten umgerechnet zwischen 63 und 274 Euro. Ein Teil der Einnahmen soll wohltätigen Zwecken zugutekommen.

30.08.2011, 12:53
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum