Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 10:47
Foto: dapd

Foto von weinender Suri bringt Tom Cruise in Rage

25.10.2012, 09:51
Hollywood-Star Tom Cruise geht wegen eines Titelfotos gerichtlich gegen ein US-Magazin vor. 50 Millionen Dollar (38,5 Mio. Euro) verlangt der geschiedene Schauspieler von "Life and Style" wegen eines Fotos seiner in Tränen aufgelösten Tochter Suri unter der Überschrift: "Suri in Tränen, verlassen von ihrem Papa", wie Cruises Anwalt Bert Fields am Mittwoch erklärte. Die Herausgeber seien "schmierige Hausierer" und "Serien-Verleumder", die für ihren "Müll" Geld von "arglosen Amerikanern" nähmen.

In der beim Bezirksgericht von Los Angeles eingereichten Klage, die der Promi- Website "TMZ" als Kopie vorlag, heißt es demnach, der Bericht in der Juli- Ausgabe greife die Story von der laut Titel angeblich verlassenen Suri nicht mehr auf. Stattdessen sei davon die Rede, dass Suri auf dem Foto traurig darüber gewesen sei, dass sie keinen Hundewelpen aus einer Zoohandlung mitnehmen durfte.

Aber die volle Story werde "nicht von der großen Mehrheit der Leute gesehen, die den Titel sahen", so wie er üblicherweise in Supermarktauslagen präsentiert werde. Tom sei ein "sorgender Vater, der Suri innig liebt", erklärte Fields. "Sie ist ein wesentlicher Teil seines Lebens und wird es immer sein. Zu sagen, er hat sie 'verlassen', ist eine bösartige Lüge."

Cruise wolle kein Kapital aus der Klage schlagen, sondern nur seinen Ruf wahren. Er werde das Geld wie immer in solchen Fällen, gemeinnützigen Zwecken spenden, erklärte der Anwalt.

Scheidung im Eiltempo

Die sechsjährige Suri stammt aus der Ehe von Cruise mit Katie Holmes, die im August geschieden wurde. Die Scheidung des einstigen Traumpaares verlief im Eiltempo. Holmes hatte Ende Juni nach fünf Jahren das Ende der Ehe erklärt. Cruise soll bei Dreharbeiten in Island von der Trennung überrascht worden sein.

In den Medien wurde spekuliert, dass Holmes sich getrennt habe, um die gemeinsame sechsjährige Tochter Suri vor dem Einfluss der Scientology- Organisation zu schützen. Cruise ist eines der prominentesten Mitglieder von Scientology.

25.10.2012, 09:51
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum