Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 10:03
Foto: EPA

"Expendables": Wollte Willis eine Million pro Tag?

08.08.2013, 10:10
Bruce Willis scheint sich bei seinem "Expendables"-Engagement, wie Sylvester Stallone andeutete, tatsächlich etwas "gierig" verhalten zu haben. Ein Insider berichtet nun, der "Stirb langsam"-Star habe eine Million Dollar Gage pro Drehtag verlangt. Dass Willis so schnell gegen Harrison Ford ausgetauscht wurde, dürfte aber selbst den gestandenen Action-Haudegen überrascht haben.

So langsam kommt Licht ins Dunkel, was den überraschenden Ausstieg von Willis aus der Besetzung des dritten Teils der "Expendables"- Reihe angeht. Stallone hatte via Twitter verkündet, Willis sei nicht mehr dabei, dafür habe Harrison Ford seinen Platz eingenommen. "Darauf habe ich seit Jahren gewartet", lästerte Sly und nannte seinen Kollegen "gierig und faul".

Grund für den Wutausbruch der "Rocky"- Legende sollen laut "The Hollywood Reporter" die exorbitanten Gehaltsforderungen von Willis gewesen sein. Dabei sei das Angebot, das der Action- Star bekam, an sich schon nicht gerade knausrig gewesen. Ein Produktionsinsider spricht gegenüber der Zeitschrift von drei Millionen Dollar für vier Drehtage in Bulgarien.

"Willis wollte vier Millionen"

Zu wenig für den 58- Jährigen, er wollte mindestens vier Millionen - "andernfalls würde er aussteigen", erklärt der Informant. Gesagt, getan: "Stallone und alle anderen Beteiligten sagten Nein, Willis reist nicht nach Bulgarien." Dass er aber so schnell gegen Altstar Harrison Ford ausgetauscht wurde, soll ihn schon ziemlich verblüfft haben. "Ich glaube, Willis war sehr überrascht, dass er innerhalb von 72 Stunden von Ford ersetzt wurde", so der Insider.

Während Stallone im Zuge seiner Lästerattacke gegen Willis zudem angedeutet hatte, weitere konzeptionelle Änderungen an seinem Action- Spektakel vornehmen zu wollen, soll der Streifen bereits kommenden August auf der Leinwand zu sehen sein. Das Budget der Produktion soll über 90 Millionen Dollar betragen. Neben Stallone und Ford werden Arnold Schwarzenegger, Mickey Rourke, Jason Statham und Wesley Snipes mitspielen.

08.08.2013, 10:10
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum