Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
09.12.2016 - 18:10

Ex- Freund wegen Anna Nicoles Tod angeklagt

13.03.2009, 10:22
Zwei Jahre nach dem plötzlichen Tod von US-Busenwunder Anna Nicole Smith hat es am Donnerstag überraschend drei Festnahmen gegeben: Wie die Zeitung "Los Angeles Times" berichtete, werden dem Anwalt und früheren Freund des Models, Howard K. Stern (kleines Bild), sowie zwei Ärzten Verschwörung und illegale Medikamentenbeschaffung vorgeworfen. Die 39-Jährige war im Februar 2007 an einer Medikamenten-Überdosis gestorben.

Das Trio habe Smith "wiederholt und maßlos" mit Medikamenten versorgt, hieß es in einer Mitteilung der kalifornischen Justizbehörde. Den Ärzten - dem 40 Jahre alten Sandeep Kapoor und der 61- jährigen Khristine Eroshevich - wird unter anderem die Fälschung von Rezepten vorgeworfen, dem 40- jährigen Stern die "Beschaffung, Übermittlung und Verabreichung" der Pillen.

Anna Nicole war am 8. Februar 2007 in einem Hotel im US- Staat Florida bewusstlos aufgefunden worden. In einem Krankenhaus konnten die Ärzte dann nur noch den Tod der 39- Jährigen feststellen. Nur wenige Monate zuvor, im September 2006, war ihr Sohn Daniel mit 20 Jahren ebenfalls an einer tödlichen Kombination von Tabletten in ihrem Krankenzimmer gestorben, als er seine Mutter und seine neugeborene Halbschwester Dannielynn besuchen wollte. Über den Tod ihres geliebten Sohnes war die 39- Jährige nicht mehr hinweg gekommen.

600 Tabletten innerhalb weniger Wochen geschluckt

Nach den damaligen Ermittlungen der Behörden in Florida war das Ex- Playmate von ihrer Psychiaterin mit starken Tabletten versorgt worden, darunter Schlafmittel und muskelentspannende Pillen. Die meisten Rezepte waren auf den Namen ihres Lebensgefährten Stern ausgestellt worden. In einem Zeitraum von wenigen Wochen könnte Smith rund 600 Pillen eingenommen haben, hieß es. Die Psychiaterin hatte das Model häufig auf Reisen begleitet. Nach dem plötzlichen Tod ihres Sohnes soll Smith besonders starke Schlafmittel erhalten haben.

Bittere Streitereien um Geld und um ihre kleine Tochter

Die heute zweieinhalb Jahre alte Tochter Anna Nicoles war im vorigen März von einem Gericht in Los Angeles zur alleinigen Erbin ihres Vermögens erklärt worden und könnte einmal den Anteil ihrer Mutter aus dem 500- Millionen- Dollar- Nachlass von deren Ex- Ehemann Howard Marshall erben, um den das Model jahrelang gekämpft hatte. Smith hatte Mitte der 90er- Jahre den damals 89- jährigen Öl- Milliardär Howard Marshall II. geheiratet. Er starb nach einjähriger Ehe. Nach einem bitteren Vaterschaftsstreit, in den auch Stern verwickelt gewesen war, hatte der biologische Vater Larry Birkhead das Sorgerecht für das Kind erhalten.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum