Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.01.2017 - 10:06

Erster Sieg im Sorgerechtsstreit für Halle Berry

17.02.2011, 16:44
Halle Berry hat am Mittwoch den ersten Etappensieg im Kampf um ihre Tochter Nahla einfahren können. Das Gericht in Los Angeles entschied: Die Zweieinhalbjährige darf mit der Schauspielerin zu Dreharbeiten nach New York reisen. Berrys Ex-Mann Gabriel Aubry ist indes außer sich.

Berry hatte die Dreharbeiten zu "New Year's Eve" in New York eigentlich schon abgesagt, um den Streit mit Aubry in Los Angeles zu bewältigen. Doch am Mittwoch nun die Wende: Das Gericht in Los Angeles sprach sich für die 44- Jährige aus und gab ihr die Erlaubnis, Nahla mit nach New York zu nehmen. Ihr Anwalt erklärte gegenüber "TMZ": "Wir sind froh, dass der Richter sich die Zeit genommen hat, sich mit diesem dringenden und wichtigen Problem auseinanderzusetzen. (…) Halle ist sehr zufrieden mit der Entscheidung des Richters."

Gabriel Aubry hingegen ist über die Entscheidung des Richters wenig erfreut. Er wollte, dass Nahla während Berrys Abwesenheit bei ihm bleibt. Mit allen Mitteln wollte er sie daran hindern, die Tochter nach New York mitzunehmen. Laut "TMZ" habe Berry dem Model sogar angeboten, sie und ihre Tochter nach New York zu begleiten, was dieser aber dankend mit den Worten "Warum soll ich ihr folgen? Sie kann Nahla hierlassen" ablehnte.

Eigentlich hatten Berry und Aubry nach ihrer Trennung im April des letzten Jahres vereinbart, sich gemeinsam um die Tochter zu kümmern. Doch nun nimmt der Streit immer bizarrere Züge an. Nach dem ersten Sieg seiner Ex- Frau habe Aubry die Sorgerechtsklage, die öffentlich verhandelt wird, nun fallen gelassen, ist auf "TMZ" zu lesen. Seinen Krieg gegen Halle Berry wolle er nun über eine Vaterschaftsklage – die unter Ausschluss der Öffentlichkeit vor Gericht kommt – weiterführen.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum