Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
20.09.2017 - 23:52
Es tut uns leid, Ihr Browser ist veraltet.
Aktualisieren Sie Ihren Browser, um das Video zu sehen.
Foto: AFP/ANGELA WEISS, APA/AFP/VALERY HACHE / Video: Zoomin.TV

Elton John: "Habe einen geliebten Freund verloren"

26.12.2016, 07:49

Der plötzliche Tod des britischen Popsängers George Michael  hat die Musikwelt schwer getroffen. Davon zeugen zahlreiche Reaktionen seiner Freunde und Kollegen in den sozialen Netzwerken. Besonders emotionale Worte fand Elton John.

"Ich stehe unter Schock", schrieb der 69- jährige Brite auf Instagram. "Ich habe eine geliebten Freund verloren - die freundlichste, großzügigste Seele und ein brillianter Künstler. Mein Herz fühlt mit seiner Familie, seinen Freunden und den Fans." Dazu veröffentlichte Elton John ein Foto, das ihn gemeinsam mit Michael zeigt.

"Lebe wohl, mein Freund. Wieder ist ein großer Künstler von uns gegangen. Kann sich das Jahr 2016 jetzt nicht verpissen?", schrieb etwa Sängerin Madonna auf Facebook.

Sänger Robbie Williams schrieb auf Twitter: "Oh Gott, nein ... Ich liebe Dich, George ... Ruhe in Frieden."

Auch Duran Duran beklagte die hohe Zahl Prominente, die in diesem Jahr verstorben sind. "2016 - der Verlust einer weiteren talentierten Seele. All unsere Liebe und Mitgefühl geht an George Michaels Familie", schrieb die Band auf Twitter, begleitet von einem gemeinsamen Foto aus den 80er- Jahren.

Untröstlich zeigte sich auch Sänger Richard Marx. "Ich hatte immer den höchsten Respekt für Georges Talent, speziell als Songwriter. Dieses Jahr war ein Feind der Musik", schrieb er auf Twitter.

Martin Fry von der britischen Band ABC twitterte, er sei "am Boden zerstört" und einfach nur "traurig, traurig, traurig".

Ähnlich äußerte sich die britische New- Wave- Band Spandau Ballett auf Twitter: "Wir sind unglaublich traurig über das Ableben unseres lieben Freundes George Michael. Ein brillanter Künstler und ein großartiger Songwriter."

Sängerkollegin LeAnn Rimes twitterte: "Nein nein nein nein nein! Wir haben in diesem Jahr zu viele wunderbare Seelen verloren. Ruhe in Frieden, du wirst sehr vermisst werden."

Die US- amerikanische Sängerin Miley Cyrus würdigte auf Twitter Michaels Einsatz für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender: "Ich vermisse dich jetzt schon! Danke für deinen radikalen Aktivismus in der LGBTQ- Gemeinschaft! Werde dich ewig lieben!"

Die lesbische US- Schauspielerin Ellen DeGeneres bezeichnete Michael auf Twitter als "solch ein brillantes Talent. Ich bin so traurig."

Auch Supermodel Cindy Crawford - sie trat gemeinsam mit Naomi Campbell, Linda Evangelista, Tatjana Patitz und Christy Turlington im Videoclip zu "Freedom" auf - zeigte sich betroffen. "Ich fühle mich sehr geehrt, Teil des Videos gewesen zu sein. Sein Mut hat uns alle inspiriert", schrieb sie auf Instagram.

Auch Linda Evangelista trauerte via Instagram: "Mein Herz ist gebrochen und zerstört bei einem weiteren, tragischen Vorfall. Ruhe in Frieden, liebster Georgy."

Die Band Simply Red äußerte sich ebenfalls auf Twitter. "Es ist schwer zu glauben", hieß es in der Nachricht. "Einer unserer talentiertesten Singer- Songwriter hat uns verlassen. Ruhe in Frieden, George Michael. Solch traurige, tragische Nachrichten. 2016, bitte geh zu Ende."

Der Rapper MC Hammer würdigte Michael ebenfalls als "talentierte und sanftmütige Seele". "Mögest du in Gottes Liebe und Frieden ruhen", twitterte der US- Amerikaner, der mittlerweile als Prediger arbeitet.

Andrew Ridgeley, Michaels Schulfreund und Bandkollege bei Wham!, zeigte sich ebenso tief betroffen. "Untröstlich über den Verlust meines geliebten Freundes Yog", schrieb er bei Twitter. "Ich, seine Lieben, seine Freunde, die Musikwelt, die Welt als Ganzes. Auf ewig geliebt. Küsse." Yog ist eine Abkürzung für "Yours Only George".

Der Schauspieler William Shatner (Captain Kirk aus "Raumschiff Enterprise") twitterte: "Ist dieses Jahr schon vorbei? Zu viele Menschen sterben dahin. Ruhe in Frieden George Michael."

Shatners galaktischer Schauspielkollege George Takei ("Star Trek") nahm in seinem Tweet Bezug auf große Hits des Verstorbenen: "Ruhe in Frieden mit den funkelnden Sternen, George Michael. Du hast deine Freiheit (Freedom), deinen Glauben (Faith) gefunden", schrieb der Mr.- Sulu- Darsteller. "Es war dein letztes Weihnachtsfest (Last Christmas) und wir werden dich vermissen."

Wie der Schauspieler Russell Crowe konnten viele von Michaels Wegbegleitern ihre Trauer und Bestürzung kaum in Worte fassen und twitterten schlicht: "RIP George Michael".

Andere Künstler veröffentlichten wiederum Videos oder Fotos, auf denen sie gemeinsam mit George Michael zu sehen sind. Die britische Rockband Queen beispielsweise twitterte ein Video eines gemeinsamen Auftritts von 1992 beim "Freddie Mercury Tribute Concert" im Londoner Wembley- Stadion.

Redakteur
Franz Hollauf
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum