Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 10:55
Foto: ellentv.com

Ellen DeGeneres gibt Kellnerin 10.000 $ Trinkgeld

21.10.2013, 15:19
Gute Taten zahlen sich aus - das beweist derzeit die Geschichte einer jungen Mutter in den USA, die als Kellnerin in einem kleinen Lokal ihren Lebensunterhalt verdient und während des "Shutdown" zwei Soldatinnen das Mittagessen spendierte. Diese Großzügigkeit belohnte TV-Star Ellen DeGeneres jetzt mit einem saftigen Trinkgeld von 10.000 Dollar.

Während des "Shutdown" aßen bei der alleinerziehenden Sarah Hoidahl zwei Soldatinnen der Nationalgarde zu Mittag. Die beiden Frauen gehörten zu denjenigen, die wegen des Streits um den US- Haushalt zwangsbeurlaubt und nicht weiter von den Behörden bezahlt wurden. Die Rechnung, die Hoidahl den beiden Soldatinnen brachte, sollte Geschichte schreiben.

"Dank der Regierung werden Menschen wie ihr, die das Land beschützen, momentan nicht bezahlt", schrieb die 21- Jährige auf den Kassabon, den die beiden Frauen fotografierten und auf Facebook posteten. Da sie aber noch Geld verdiene, stand weiter geschrieben, gehe das Mittagessen auf Hoidahl. Abschließend bedankte sich die junge Kellnerin bei den Frauen für ihren Einsatz und wünschte ihnen einen schönen Tag.

Rund 10.000 Menschen gefiel diese gute Tat auf Facebook – und unter ihnen war offensichtlich auch Talkmasterin Ellen DeGeneres. Sie lud daraufhin Sarah Hoidahl in ihre TV- Show ein, um ihr für so viel Nächstenliebe zu gratulieren. Wie viel Trinkgeld sie denn an diesem Abend verdient habe, wollte DeGeneres von Hoidahl wissen. Acht Dollar, "nicht mal genug, um mein Benzin zu bezahlen", so die Antwort der Kellnerin.

Daraufhin zückte DeGeneres ihr Geldbörsel und zahlte Hoidahl die Summe des Mittagessens aus: 27,75 Dollar. Außerdem schenkte sie der 21- Jährigen noch einen Flachbildfernseher, weil ihr TV- Gerät zu Hause kaputt ist. Doch damit nicht genug: Abschließend verlangte DeGeneres auch noch ihr überdimensionales Scheckbuch und überreichte der fassungslosen Sarah Hoidahl einen Scheck über 10.000 Dollar – mehr als das 300- Fache der Summe, die die junge Frau für das Mittagessen der Frauen bezahlt hatte. Laut DeGeneres sei das aber mehr als verdient: "Du bist ein guter Mensch!"

21.10.2013, 15:19
dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum