Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 15:23
Foto: APA/HANS KLAUS TECHT

Ein schwules Debütantenpaar am Opernball?

16.02.2011, 15:31
Während Alfons Haiders Vorhaben, in der ORF-Sendung "Dancing Stars" mit einem Mann zu tanzen, für einen Eklat sorgte, kostet die Vorstellung eines maskulinen Debütantenpaares den neuen Staatsoperndirektor Dominique Meyer nur ein Schulterzucken. Kommt unter der neuen Direktion frischer Wind in den Opernball, der am 3. März sein 55. Jubiläum feiert?

"Man muss mit seiner Zeit leben, mich schockiert das nicht. Ich finde das in Ordnung: Wenn es neue Sorten von Debütanten gibt, werden wir auch sie empfangen", zeigt sich Meyer, der Ioan Holender als Staatsoperndirektor ablöste, aufgeschlossen. Die aufgeregten Reaktionen der Öffentlichkeit sieht er als "Spiel": "Das ist alles Theater, man muss nicht alles ernst nehmen." Gleichgeschlechtliche Debütantenpaare heißt er somit ebenso willkommen wie die Klatschspalten- Society.

Von den Veranstaltern nicht immer gern gesehene Gesellschafts- Adabeis dürfen sich also heuer freuen. Meyer hat zu Prominenten wie Baumeister Richard Lugner ein entspanntes Verhältnis, das gilt auch für dessen Begleiterin, US- Schauspielerin Bo Derek: "Ich sage: Willkommen. Ich werde sie empfangen, wie alle anderen Gäste. Sie ist auch eine Künstlerin und hat auch das Recht herzukommen." Den Society- Aspekt sieht er generell gelassen: "Es existiert, es ist eine Seite des Opernballs", so Meyer. "Natürlich bin ich mehr interessiert an einer anderen Seite."

Die "andere Seite" ist für den Franzosen die Kunst- Szene. "Natürlich haben wir ein Ziel, dass wir ein bisschen mehr in Richtung Kunst gehen. Wir wollen die Staatsoper wirklich an erste Stelle haben", so Meyer weiter. Dennoch sieht er den Opernball als "Treffpunkt zwischen wichtigen Künstlern, Leuten aus dem Bereich der Kultur, der Politik und der Wirtschaft."

Eröffnung verspricht "Überraschungen"

Unter diesem Aspekt ist auch das Engagement der lettischen Sängerin Elina Garanca und das erstmalige Auftreten der Wiener Philharmoniker am Ball zu verstehen: "Das ist extrem wichtig für mich. Sie sind das Herz des Hauses", lobte Meyer das Orchester. Abseits davon werde man im Programm auch "ein paar Spuren" seiner französischen Heimat finden - und "Überraschungen". Eine aktive Einbindung in die Eröffnung wie einen Auftritt à la Sangeseinlage von Ioan Holender kann sich Meyer "überhaupt nicht" vorstellen. "Ich mag das nicht, zu sehr immer im Vordergrund zu sein. Es soll zuerst ein Künstlerball sein", erkläre der Direktor.

In erster Linie freut sich der neue Hausherr aber auf sein Debüt. Der Opernball sei für ihn – anders als für seinen Vorgänger – eine wunderbare Tradition, vor der er viel Respekt habe. "Es gibt international nicht so viele Länder, wo man noch einen glücklichen Abend mit einem Ball feiern kann. Das finde ich schön."

Und nach seinem ersten "angenehmen" Besuch des Wiener Opernballs im Vorjahr wird Meyer bei seinem Balldebüt als Direktor von seiner Ehefrau begleitet. Zeit für ein privates Tänzchen wird dabei aber wohl kaum bleiben: "Natürlich ist der Abend eine berufliche Verpflichtung. Da gibt es kein persönliches Leben, das ist meine Arbeit, aber ich mache sie gerne." Am Tag danach wären für Meyer zufriedene Gäste das größte Lob: "Wenn man mir dann sagt, es war ein schöner Abend, es hat viel Spaß gemacht."

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum