Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
20.09.2017 - 06:59
Dschungelstar Hanka Rackwitz
Foto: RTL

Dschungeldamen träumen vom späten Babyglück

22.01.2017, 23:30

Dschungelstar Hanka Rackwitz kann sich vorstellen, mit 47 Jahren noch ein Kind zu bekommen. Und sie ist nicht die Einzige im Camp, die von Babygebrabbel träumt. Gehen musste am Sonntagabend Nicole Mieth.

Beim Plausch mit Jens Büchner und Alexander "Honey" Keen verriet die Immobilienmaklerin und ehemalige "Big Brother"- Teilnehmerin am zehnten Dschungeltag, dass ein Kind durchaus noch auf ihrer Agenda ist: "Solange die Natur es einrichtet und es möglich ist."

Hanka Rackwitz
Foto: RTL

Der deutschen Schlagersänger war davon aber wenig begeistert: "Ich finde, die Mami müsste schon etwas jünger sein. Die Mami ist ja wichtiger wie der Vater, sag' ich mal." Rackwitz wollte davon aber nichts wessen: "Ich sehe das anders. Es ist schade, wenn man jünger ist, ist es besser, aber ich kann es nun mal nicht mehr ändern." Hilfe bekam von Alexander "Honey" Keen, der meinte: "Ich finde erst mal wichtig, dass du einen Partner hast, mit dem du eine stabile Familie hast!"

Jens Büchner
Foto: RTL

Auch Kader Loth gestand später im Dschungeltelefon: "Ein Kind würde ich mir auch gerne wünschen. Es hat sich bisher leider nicht ergeben. Aus verschiedenen Gründen, weil ich eine Karriereperson war und es geht auch alles nicht immer so rund über die Bühne, dass man sagt, okay, ich lege mir jetzt einen Nachwuchs zu. Aber wenn es kommt, dann kommt es."

Kader Loth
Foto: RTL

Die Dschungelprüfung verlief dieses Mal für die Camper wenig zufriedenstellend. Es gab null Punkte, weil "Honey" Keen sich weigerte, sich in eine Box stecken zu lassen, bei der nur der Kopf herausschaute. Eigentlich hätten alle Camper mitmachen müssen. Indem er ausstieg, wurde die Prüfung für alle abgebrochen.

Alexander "Honey" Keen
Foto: RTL
Marc Terenzi und Florian Wess
Foto: RTL

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de  .

Wer das Zeug zum Dschungelkönig hat und was es mit der "Tittensuppe" auf sich hat, verrät Ex- Dschungelcamperin Mausi Lugner im Talk mit Adabei- TV- Moderatorin Sasa Schwarzjirg:

Video: krone.tv

Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum