Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 15:43

Douglas erfährt im Jänner, ob er den Krebs besiegt hat

30.11.2010, 17:06
Hollwoodstar Michael Douglas wird im Jänner wissen, ob die achtwöchige Chemo- und Strahlentherapie erfolgreich gewesen ist und den Krebs besiegt hat. Der Star hat gerade einige Tage sichtlich erholt mit seiner Familie in "Disney World" in Florida verbracht. Schon im Mai oder Juni will der 66-Jährige in die nächste Hauptrolle schlüpfen und wieder vor der Kamera stehen.

Er werde in Steven Soderberghs "Liberace" spielen, erzählte Douglas in einem Interview mit der US- Zeitschrift "Hollywood Reporter". Vorher wolle er aber noch mit seiner Familie eine Weltreise machen.

Beide Projekte würden aber freilich von seinem Gesundheitszustand abhängen. Im Jänner werde er einen Testscan machen lassen und erfahren, ob der Tumor vernichtet worden sei. Die Prognosen stünden gut. Seine Ärzte im New Yorker "Memorial Solan- Kettering Cancer Center" hätten im gesagt, dass seine Heilungschancen bei 80 Prozent liegen. Darauf würden er und Zeta- Jones sich konzentrieren. Im August war bei dem Star Kehlkopfkrebs diagnostiziert worden.

So viel Liebe erfahren wie nie zuvor

Der Schauspieler ist optimistisch, was seine Genesung angeht. Durch die Krankheit sei ihm seine Sterblichkeit zwar wieder richtig bewusst geworden, doch habe er auch gelernt, was Familie wirklich bedeute. Er habe so viel Liebe erfahren wie nie zuvor.

So habe ihm seine Krebserkrankung den 93- jährigen Vater Kirk wieder näher gebracht. Die beiden hatten seit Jahren ein angespanntes Verhältnis, doch sein Vater habe sich nach der Diagnose wirklich bemüht, sagte Douglas. Gerade erst sei er fast zehn Tage zu Besuch gewesen und jeden Tag vorbeigekommen. "Er war großartig." Als Kind habe er seinen Vater nur wütend erlebt und kaum gesehen. Damals habe Kirk fünf Filme pro Jahr gedreht. Er habe sich nur selten blicken lassen und auch dann nur aus Schuldgefühlen heraus. Dieses Verhalten habe er, Michael, seinem Sohn Cameron gegenüber auch an den Tag gelegt. Der 31- Jährige sitzt wegen Drogenvergehen im Gefängnis.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum