Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 11:39
Die "Gilmore Girls" Lauren Graham und Alexis Bledel waren jahrelang auch der Hit im ORF.
Foto: EPA

Die "Gilmore Girls" kommen als Miniserie zurück

20.10.2015, 11:11
Die "Gilmore Girls" könnten schon bald auf den Bildschirm zurückkehren. Wie US-Medien berichten, verhandelt der Online-Dienst Netflix mit Serienschöpferin Amy Sherman-Palladino sowie den Hauptdarstellerinnen Lauren Graham und Alexis Bledel, um die Kultserie wieder zu beleben. Demnach ist eine Miniserie mit vier jeweils 90-minütigen Episoden geplant.

"Gilmore Girls" lief ab dem Jahr 2000 höchst erfolgreich für sieben Staffeln bzw. 153 Folgen auf dem US- Sender "CW" und hierzulande auf ORF eins. Im Mittelpunkt steht die enge Beziehung der als Teenager schwanger gewordenen Lorelai Gilmore und ihrer Tochter Rory. Beide verbindet neben ihrer Fähigkeit, unglaublich schnell und viel zu reden, auch die Liebe für Kaffee.

Wegen Vertragsstreitigkeiten war Serienschöpferin Sherman- Palladino nach der sechsten Staffel ausgestiegen. Anfang des Jahres hatte sie bedauert, bei ihrer eigenen Serie nicht das letzte Wort gehabt zu haben. "Ich habe immer auf den Anruf gehofft: 'Hey, wir drehen die letzte Folge, willst du zurückkommen?'", sagte Sherman- Palladino beim "Austin TV Festival". "Aber das ist nie passiert. Und das ist in Ordnung, denn so funktioniert das in Hollywood nun mal nicht."

Dank Netflix könnte sie ihr persönliches Ende nun nachträglich bekommen. Der Videodienst dreht gerade auch eine Fortsetzung der 90er- Jahre- Sitcom "Full House" mit dem Titel "Fuller House".

Damit einem ungestörten Filmgenuss nichts im Wege steht, hat Netflix die Bauanleitung für einen ganz besonderen Schalter veröffentlicht: Mit nur einem Druck schaltet dieser das Handy lautlos, dimmt das Licht, startet den Fernseher samt Streamingdienst und bestellt Essen beim Lieferservice. Grundkenntnisse der Elektrotechnik, Programmierung sowie im Umgang mit dem Lötkolben sind dafür allerdings Voraussetzung:

Video: YouTube

20.10.2015, 11:11
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum