Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 22:35
Katerina Netolicka zierte das Plakat der Vienna Fashion Week 2014 sowie einige Cover.
Foto: YouTube.com/TomoNews US, Vienna Fashion Week, Harper's Bazaar

Der mysteriöse Tod von Topmodel Katerina Netolicka

14.11.2014, 20:04
Katerina Netolicka ist tot. Die 26-jährige Tschechin, seit einem Jahrzehnt ein Star in der internationalen Modeszene und im September Cover-Gesicht der Vienna Fashion Week 2014, ist am Donnerstag von ihrem Bruder leblos in der Badewanne ihrer Wohnung in der tschechischen Stadt Litinov aufgefunden worden. Vor der Badewanne lagen - ebenfalls tot - ihre zwei Hunde. Die Todesursache ist noch unklar, die Ermittler stehen vor einem Rätsel.

Netolickas Gesicht strahlte seit zehn Jahren von Hochglanzmagazinen. Sie hatte hochdotierte Verträge bei Top- Adressen wie Prada, L'Oreal und der Wiener Modelagentur Next Company. Erst vor wenigen Tagen hatte sie mit ihrem Freund, dem Eishockeyprofi Jakub Petruzalek, in ihrer tschechischen Heimat Geburtstag gefeiert.

Während ihr Freund nach der Feier nach Russland reiste, wollte Netolicka, die auch als Sportlerin erfolgreich war (tschechische Meisterin im Kickboxen), noch einige Tagen entspannen und blieb mit ihren Hunden in Litinov.

Autopsie der Leiche angeordnet

Als ihr Bruder sie mehrere Tage lang telefonisch nicht erreichen konnte, ließ er vom Hausbesitzer die Tür zu Netolickas Wohnung aufbrechen. Die Männer fanden die Leiche in der Badewanne. Von der Polizei gibt es derzeit keine näheren Auskünfte. Da die Todesursache unklar ist, wurde eine Autopsie angeordnet.

Eine Kollegin Netolickas erzählte allerdings, dass die Tschechin an einer "bipolaren Störung und unter Depressionen" gelitten habe. Demnach habe das Model dazu geneigt, sich selbst zu verletzen. Dieser Aussage widerspricht jedoch ein Freund: "Sie war sehr glücklich mit ihrem Partner. Sie wollte heiraten und eine Familie gründen."

Wie der tschechische Fernsehsender TV Nova berichtete, könnte der tragische Tod eventuell von einem defekten Wassererhitzer verursacht worden sein.

14.11.2014, 20:04
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum