Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
25.05.2017 - 01:41

David Duchovny hat Sexsucht- Therapie hinter sich

07.10.2008, 10:53
In seiner neuen TV-Serie „Californication“ kann er kein Häschen von der Bettkante stoßen, doch im wahren Leben hat der US-Star David Duchovny seine Sexsucht nun offenbar unter Kontrolle. Der „Akte X“-Liebling hat die zweimonatige Behandlung in einer Entzugsklinik hinter sich gebracht, sein Anwalt Stanton Stein ließ über US-Medien ausrichten: „David hat seine Rehabilitation erfolgreich abgeschlossen. Er ist entlassen worden und fängt in Kürze wieder mit Dreharbeiten für einen neuen Film an.“

Ende August hatte sich der 48- Jährige öffentlich zu seiner Sexsucht bekannt und freiwillig in eine Klinik begeben. Wie ein Freund nach der Selbsteinweisung des Stars verriet, habe dieser seine Ehefrau Tea Leoni aber nicht physisch betrogen, David sei "lediglich" süchtig nach Internetpornos gewesen.

Arm in Arm mit Tea Leoni bei Filmfestival

Nach dem pikanten Geständnis Duchovnys hatte sich auch seine 42- jährige Ehefrau ein wenig aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und sogar Promotionauftritte für ihren neuen Film „Ghost Town“ beim Toronto Film Festival abgesagt. Jetzt scheint aber wieder alles in Ordnung: Am Sonntag wurden sie und David Arm in Arm beim Czech Festival in New York City gesichtet. Die beiden sind seit 1997 verheiratet und haben zwei Kinder, Tochter Madelaine West (9) und Sohn Kyd (6). Im August hatte Duchovny ein Statement herausgegeben: "Ich bitte um Respekt für die Privatsphäre meiner Frau und meiner Kinder, während wir uns als Familie dieser Situation stellen", hieß es.

Duchovny spielt in der Fernsehserie "Californication", die derzeit auch im ORF ausgestrahlt wird, einen sexbesessenen Mann mit zahlreichen Affären, obwohl er doch nur seine Ex- Freundin zurückhaben will. Im Kino war der 48- Jährige zuletzt in dem zweiten Film zur Science- Fiction- Serie "Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI" mit dem Titel "Akte X - Jenseits der Wahrheit" zu sehen.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum