Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.04.2017 - 20:41

Das Jahr der Natalie Portman: 2011 bringt ihr Glück

28.02.2011, 10:18
Schon oft wurde es geschrieben, doch jetzt ist es amtlich: 2011 ist das große Jahr der Natalie Portman! Mit dem Oscar als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle in Darren Aronofskys "Black Swan" hat die zierliche Schauspielerin den vorläufigen Höhepunkt eines Erfolgsjahres erreicht. Außerdem ist die 29-Jährige heuer auch mit mehr Filmen als je zuvor in den Kinos zu sehen. Und zum beruflichen Erfolg kommt schließlich noch das private Glück, denn mit Balletttänzer Benjamin Millepied erwartet Portman ihr erstes Kind, wovon eine mittlerweile recht beachtliche Rundung unter der Oscar-Robe zeugt.

"Ich glaube, ich bin ein wenig hinten nach", meinte Portman noch vor wenigen Jahren, als sie "nur einen Film jährlich drehte", während zahlreiche andere Schauspielerinnen ihrer Generation "schon 40 Filme gemacht haben" und sie indes ihr Psychologiestudium an der Harvard- Universität abschloss. Die Zeiten sind vorbei: In mehr Filmen als je zuvor ist die zierliche Schauspielerin, die ihr Filmdebüt als Elfjährige an der Seite von Jean Reno in "Leon - Der Profi" feierte, heuer auf der Kinoleinwand zu sehen. Allein bis zum Sommer sind bereits drei Filmstarts in Österreich fixiert.

Der größte Erfolg dürfte aber das düstere Ballettdrama "Black Swan" bleiben, das seit dem 21. Jänner in den Kinos läuft. Das Porträt der ehrgeizigen Tänzerin, die bei ihrem Kampf um die Hauptrolle im "Schwanensee" ihre dunkle Seite entdeckt, hat Portman neben dem Oscar auch einen Golden Globe und zahlreiche amerikanische Kritikerpreise eingebracht. Bei ihrer Dankesrede bei der Oscar- Verleihung dankte die schwangere Schauspielerin vor allem ihrem Verlobten, "meiner wunderschönen Liebe, Benjamin Millepied", der "mir nun die schönste Rolle meines Lebens gibt".

Kinofans können sich auf Portman freuen

Weniger dramatisch als ihre Rolle in "Black Swan" gestaltet sich die seit dem 18. Februar laufende Komödie "Freundschaft Plus", in der Portman als karrierefixierte Ärztin Emma eine lockere Sexbeziehung mit ihrer Ferienlager- Bekanntschaft Adam, gespielt von Ashton Kutscher eingeht, bis Gefühle dazwischenkommen. Lustig verspricht auch die Fantasy- Buddy- Komödie "Your Highness" zu werden, in der die amerikanische Schauspielerin mit israelischen Wurzeln als tapfere Kriegerin mit Pfeil und Bogen zwei Prinzen auf ihrer Mission, eine holde Maid zu retten, unterstützt. Der während des Drehs stark improvisierte Abenteuerfilm startet im April in den USA und vereint Portman mit James Franco, dem Moderator der heurigen Oscar- Gala.

Im Fantasygenre ist auch der Blockbuster "Thor" angesiedelt, der am 29. April österreichweit in den Kinos startet. In der Hollywoodproduktion über den Krieger Thor, Chris Hemsworth, der von seinem Vater Odin, Anthony Hopkins, verbannt und mit der Rettung der Erde konfrontiert wird, mimt Portman die Wissenschaftlerin Jane, die zu Thors erster großer Liebe wird.

In den USA starten heuer außerdem gleich drei Independent- Produktionen, in denen Portman mitwirkt: In "Hesher" porträtiert sie eine unscheinbare Supermarktangestellte, in "The Other Woman" muss sie mit dem Verlust ihres Babys und ihrer Rolle als Stiefmutter umgehen, im Kriegsdrama "Brothers" sieht sie sich zwischen Tobey Maguire und Jake Gyllenhaal hin- und hergerissen.

Schwangerschaftspause in Sicht

Nach anstrengenden Dreharbeiten in den vergangenen Jahren und zahlreichen Filmstarts 2011 kündigte Portman kürzlich an, ob ihrer Schwangerschaft in nächster Zeit eine Pause einzulegen. "Ich denke mir irgendwie: 'Oh Gott, die Leute werden bald genug von meinem Gesicht haben'", erzählte die 29- Jährige dem Magazin "Entertainment Weekly". "Deshalb werde ich für eine Weile der Öffentlichkeit fernbleiben, versprochen." Auch auf dem roten Teppich der 83. Oscar- Verleihung ließ Portman durchklingen, dass ihr der Trubel der Award- Saison langsam zu viel wird: "Ich glaube, dass alle Frauen, die heute hier sind, sich schon darauf freuen, im Jogginganzug, unfrisiert und ohne Make- up zu Hause zu sein", so die Schauspielerin. "Das ist der größte Luxus überhaupt."

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum