Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.03.2017 - 17:33
Foto: Viennareport, YouTube.com / Video: Sky

Das "Game of Money" mit "Game of Thrones"

10.04.2015, 16:42
Wenn am Sonntag die neueste, die fünfte Staffel von "Game of Thrones" startet, werden wieder Abermillionen Fans Woche für Woche gebannt vor den TV-Bildschirmen sitzen. Keine andere Serie ist derzeit erfolgreicher als die TV-Adaption von George R. R. Martins Fantasy-Epos "Das Lied von Eis und Feuer" - kein Wunder, dass sich das auch in den Einnahmen des US-Bezahlsenders HBO niederschlägt.

Allein in den USA schauen Woche für Woche etwa 20 Millionen Fans zu. Bevor HBO jetzt dem weltweiten Hunger der Fans nachgegeben hat und die jeweils neueste Folge parallel zur Ausstrahlung in den Vereinigten Staaten auch weltweit per Pay- TV (in Österreich über Sky, mehr Infos dazu siehe Storyende) und On- Demand- Streaming zur Verfügung stellt, war "Game of Thrones" gleichauf mit "Walking Dead" die am häufigsten raubkopierte Serie der Welt.

Die Erfolgsserie wird so aufwendig produziert wie keine andere zuvor - etwa 60 Millionen Dollar kostet eine Staffel. Dieses Budget ist vergleichbar mit jenem für einen größeren Hollywoodfilm. Die enormen Kosten liegen darin begründet, dass an bis zu drei Drehorten gleichzeitig gedreht wird - und nicht etwa im Studio, sondern in atemberaubenden Landschaften in Kroatien, Irland, Malta, Marokko und Island.

Gewaltige Einnahmen

Den hohen Kosten stehen natürlich auch gewaltige Einnahmen gegenüber. So lukrierte der Sender laut "Welt" allein durch Auslandslizenzierungen rund 2,5 Millionen Dollar pro Folge. Für die neue Staffel dürfte diese Zahl noch einmal deutlich höher liegen - schließlich gewinnt "Game of Thrones" ständig an Popularität. Wohl vor allem durch "Game of Thrones" ist der Gewinn des Mutterkonzerns Time Warner 2014 um 6,2 Prozent gestiegen.

Und natürlich wird auch an Merchandisingartikeln bzw. deren Lizenzen dafür ordentlich verdient. Laut "Welt" verkauft der Luxusuhrenhersteller Ulysse Nardin eine limitierte "Game of Thrones"- Taucheruhr namens "The Night's Watch" für 10.500 Dollar. Trotz des stolzen Preises ist sie bereits ausverkauft...

Für 30.000 Dollar kann man den Eisernen Thron zu Hause stehen haben - in Harz gegossen. Es gibt ein eigenes Bier zur Serie und diverse Modeschöpfer haben eigene Kollektionen herausgebracht. Touristen können eigene "Game of Thrones"- Touren in den Ländern, in denen gedreht wird, genießen, und es gibt eine eigene Wanderausstellung zur Serie.

Games, Musik, Seminare

Sechs Computer- und Konsolenspiele sind in Arbeit oder bereits auf dem Markt, die Serienmusik hatte es, als die vierte Staffel ausgestrahlt wurde, sogar in die Downloadcharts von Apples iTunes- Store geschafft. Zudem gibt es Seminare, in denen den Zuschauern per Lektionen aus "Game of Thrones" Wissenswertes fürs Leben beigebracht werden soll - natürlich gegen Geld.

Natürlich verdient aber nicht nur HBO, sondern auch Martin selbst an den Lizenzen - und an seinen Büchern, den Vorlagen für die megaerfolgreiche Serie. Mehr als 25 Millionen Stück wurden bisher verkauft - und es gibt auch zahlreiche "Beiwerke" zum Epos wie eine Kartensammlung oder weiterführende Bücher, die vor allem die Vorgeschichte behandeln.

Ab Sonntag auch bei uns zu sehen

Ab 12. April zeigt Sky exklusiv die fünfte Staffel "Game of Thrones" auf Sky Go, Sky Online und Sky Anytime in der Originalfassung auf Abruf und schon ab 27. April in deutscher Synchronisation auf Sky Atlantic HD. Für alle Fans wird sogar ein eigener Sender eingerichtet: Sky Thrones HD zeigt neben allen vier bisherigen Staffeln im Marathon Höhepunkte, Interviews und Blicke hinter die Kulissen der spektakulären Dreharbeiten. Infos unter sky.at/got 

10.04.2015, 16:42
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum