Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 02:36

Clooney soll sich wegen Busen- OP getrennt haben

12.06.2008, 12:09
Seit knapp zwei Wochen ist George Clooney, der als ewiger Junggeselle gilt, obwohl er bereits einmal verheiratet war, wieder Single – und seitdem wird gerätselt, warum der Beau mit Sarah Larson Schluss gemacht hat. Die einen sagen, es sei gewesen, weil Sarah ihn unbedingt vor den Traualtar zerren wollte, die anderen meinen, er habe ihre ewige Schnatterei und ihre zu große Offenheit gegenüber den Medien nicht ausgehalten. Jetzt ist das neueste Gerücht da: George hat Sarah angeblich in die Wüste geschickt, weil sie sich den Busen vergrößern ließ...

Wie US- Blogs zu glauben wissen, habe sich Sarah Mitte Mai einer Brustvergrößerung unterzogen. Sie habe sich unwohl in ihrem Körper gefühlt und dies ändern wollen. Doch Clooney sei mit der Beauty- OP nicht einverstanden gewesen – und so habe eines zum anderen geführt. Laut Insidern könnte die OP aber auch nur eine Ausrede gewesen sein, denn bereits Anfang Mai, als die beiden gemeinsam bei der Promi- Gala im Metropolitan Museum of Art gewesen seien, hätte der 47- Jährige vorgehabt, sich von Sarah zu trennen.

Von Trennung aus den Medien erfahren

Nach einem Riesenstreit dann Ende Mai sei für Clooney endgültig Schluss gewesen. Doch offenbar hat der Beau „vergessen“, es seiner Ex- Freundin mitzuteilen. Denn laut Berichten habe Sarah von der Trennung erst aus den Zeitungen erfahren und sei am Boden zerstört gewesen. Sie habe das Aus absolut nicht kommen sehen, sagten Freunde. Doch zumindest könne sie sich jetzt mit ihrem neuen Körper trösten, so ein Vertrauter. Er sprach sogar davon, dass sie sich überlege, sich für den „Playboy“ auszuziehen. „Jetzt, da sie berühmt ist, wird sie nie wieder Cocktails servieren“, ist der Freund überzeugt.

Clooney verbringt den Sommer am Comer See

Und was macht Clooney inzwischen? Er weilt die nächsten Monate angeblich in seiner Villa am Comer See in Italien. Und stellte das Anwesen kürzlich einem Team des Schweizer Uhrenherstellers Omega zur Verfügung. Für Werbeaufnahmen. "Wir waren so um zehn da", berichtete ein Crew- Mitglied der Zeitschrift „Gala“. "George war noch beim Sport. Als er dann kam, hat er von seinem Training erzählt. Dann haben wir zusammen ein bisschen Aperol getrunken."

Nach einer Stunde gemeinsamer Arbeit habe Clooney das Team aufgefordert, Pause zu machen - man solle "das Dolce Vita nicht vergessen". Zum Pausen- Umtrunk im Garten hätten sich mehrere Freunde des Hausherrn gesellt. Gestärkt habe er später am Pool, im Garten und in einem alten Fabrikgebäude posiert, das zu seinem Grundstück gehört. Am Abend habe Clooney dann dem gesamten Team angeboten: "Sie können noch bleiben. Wir essen jetzt alle zusammen Pizza."

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum